berlin.de berlin.de

Diskussionsbeitrag | 04.11.2005 | 12:07 | sepp fiedler

Diskussionsbeitrag Solarcafe

Sich Wohlfühlen im Solar-Lifestyle-Ambiente.

Seit 10 Jahren sind wir im Park des Deutschen Technikmuseums mit einer Ausstellung zum Thema Solarenergie ehrenamtlich aktiv. Es ist mit der Museumsleitung seit einiger Zeit angedacht an der Grenze zum Park ein Niedrigstenergiegebäude (Typ Bio-Solar-Haus) als Solarcafe zu bauen.
Damit wäre durch das Solarcafe hindurch auch ein Eingang zum Museum vom Park aus möglich. Standort wäre an der Holländer-Windmühle. Im Park könnten wir als Infopunkt für die Parkentwicklung, ab Frühjahr 2006 unser bisher im Museum betriebenes Solar Island System aufstellen.
Das Solarcafe ist auch als Ort für Veranstaltungen gedacht. Themen wie Stadtentwicklung, Energie und gutes Essen im Sinne der Slow Food Idee werden auf dem Programm stehen.


Verknüpfungen des Autors

Verknüpfungen anderer Autoren
Technikmuseum integrieren
Konkrete Projektideen



Kommentare

(Kommentar von Maichel 08.11.2005 | 18:43)
Eine sehr lobenswerte Idee erscheint mir das Café als modernes Bio-Solar-Haus. Warum erfährt man erst jetzt davon, wenn ihr bereits seit zehn Jahren mit dieser Idee schwanger geht? Auf alle Fälle am Ball bleiben und den weiteren Stand der Dinge publik machen.
Sehr hilfreich für die Verbreitung interessanter Informationen dieser Art sind übrigens die kostenlosen Anzeigenblätter, die auch hier im Bezirk erscheinen: Berliner Abendblatt und Berliner Woche. Ist nicht alles Käse, was nichts kostet...
Solar? - Na Klar!
(Kommentar von Dietrich v. Tengg 11.11.2005 | 00:09)
Vielen Dank für diese Initiative! Weiter so!

Ergänzend möchte ich eine Bürger-Photovoltaikanlage auf dem Dach des ehemaligen Postbahnhofs vorschlagen. Durch die derzeitige Einspeisevergütung für Solarstrom und die gute Südausrichtung des Postbahnhofs könnte man dort ein beispielhaftes und dazu noch profitables Bürger-Solarkraftwerk auf dem vorhanden Dach errichten.


Info zum Artikel
Von: sepp fiedler

04.11.2005 | 12:07
Artikel-Nr.: 400
 Aufrufe: 90
 Verknüpfungen: 3
 Kommentare: 2
[an error occurred while processing this directive]