link  Aktuelle Informationen zum Coronavirus finden Sie auf der Sonderseite der Senatskanzlei.


    Über uns  







Initiative Verhalten im Brandfall
Verhalten im Brandfall

 

Presse und Aktuelles

Schlüsselübergabe für den Modularen Ergänzungsbau in Holzbauweise (Holz-MEB) an der Birken-Grundschule


10.09.21, Pressemitteilung
Pressemeitteilung des Bezirksamts Spandau

Mit einer symbolischen Schlüsselübergabe wurde an diesem Freitag der neu errichtete Modulare Ergänzungsbau in Holzbauweise (Holz-MEB) an der Birken-Grundschule eröffnet. Die Feierlichkeit fand am Vormittag im Beisein der Senatorin für Bildung, Jugend und Familie Sandra Scheeres, des Spandauer Bezirksbürgermeisters Helmut Kleebank, des Leiters der Hochbauabteilung der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen Hermann-Josef Pohlmann und der Schulleiterin Anja Dudkowiak statt.
 
Es handelt sich um den berlinweit zweiten Holz-MEB. Die Errichtung konnte in weniger als einem Jahr realisiert werden. Im Herbst 2020 hatte der Bezirk mit der Freimachung des Baufeldes entlang des Askanierrings begonnen. Nach den anschließenden Erdarbeiten für die Gründung konnten ab Ende März die ersten Module per Schwerlasttransport angeliefert und innerhalb weniger Tage zum fertigen Rohbau zusammengefügt werden. Jetzt, knapp fünf Monate danach, ist das neue Gebäude bezugsfertig. Grund für die rasante Baufertigstellung ist der hohe Vorfertigungsgrad der Modulbauten von bis zu 90 Prozent: Fenster, Sanitäranlagen, Haustechnik und Heizkörper – all das wird bereits im Werk installiert.
 
Sandra Scheeres, Senatorin für Bildung, Jugend und Familie: „Ich freue mich, dass wir innerhalb kürzester Zeit den berlinweit zweiten Modularen Ergänzungsbau aus Holz eröffnen können. Die Schulgemeinschaft Birken-Grundschule erhält rund 360 neue Schulplätze für Grundschülerinnen und Grundschüler. Neben 16 Stammgruppen- bzw. Klassenräumen können noch acht Teilungsräume, eine Mensa mit Ausgabeküche und zwei Lehrer- und Erzieherräume für das gemeinsame Lehren und Lernen genutzt werden. Die Berliner Schulbauoffensive baut schnell, nachhaltig und qualitativ hochwertig unter Berücksichtigung zeitgemäßer pädagogischer Anforderungen wie Ganztag und inklusiver Bildung. Insgesamt ist das nun schon der 70. Modulare Ergänzungsbau, den wir in Berlin innerhalb weniger Jahre realisieren konnten, um zügig Schulplätze zu schaffen. Das zeigt die gute Zusammenarbeit zwischen Senat und Bezirken für Berlin.“
 
Helmut Kleebank, Bezirksbürgermeister und Schulstadtrat von Spandau: „Das Tempo der Baufertigstellung – rund vier Wochen früher als ursprünglich gedacht - hat nicht nur uns als Bezirk, sondern auch die Schule positiv überrascht. Die Schulgemeinschaft wird den Holz-MEB in den Herbstferien beziehen und freut sich schon sehr darauf, die neuen Räume in Beschlag zu nehmen. Der Ergänzungsbau schafft nicht nur den dringend benötigten Ausgleich für das räumliche Defizit der Inklusiven Schwerpunktschule, er bietet auch eine beeindruckende Aufenthaltsqualität und wird den Bedürfnissen einer inklusiven Unterrichtsgestaltung in jeder Hinsicht gerecht.“
 
Hermann-Josef Pohlmann, Leiter der Abteilung Hochbau der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen: „Schnell, qualitativ hochwertig und kosteneffektiv – so setzt die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen ihre geplanten Schulneubauten um. In nur 9 Arbeitstagen wurde der Rohbau des dreigeschossige Holz-MEB aus werksseitig vorgefertigten Holz-Raum-Modulen errichtet. Durch die Verwendung des heimischen Baustoffs Holz ist diese innovative und schnelle Bauweise nicht nur nachhaltig und ökologisch, sondern ermöglicht durch die Vorfertigung der Raummodule eine sehr hohe Qualität in der Ausführung. Daher wurde das Gebäude nicht nur innerhalb des bewilligten Budgets realisiert, sondern konnte auch noch einen Monat früher als geplant an das bezirkliche Schulamt übergeben werden. Auch die ökologische Bilanz spricht für diese Bauart, denn ein Holz-MEB speichert rund 1000 Tonnen CO² aus unserer Atmosphäre und die verbauten 984 m³ Holz wachsen in Deutschland in nur 4,14 Minuten nach!“
 
Der dreigeschossige Neubau ergänzt die Birken-Grundschule, die mit der Schule am Grüngürtel einen gemeinsamen Schulcampus bildet, um sechzehn Klassenräume, acht Teilungsräume, ein Lehrerinnen- und Lehrerzimmer und eine lichtdurchflutete Mensa mit Essensausgabe. Zusätzlich sorgen hell und freundlich gestaltete Sitznischen für die Schülerinnen und Schüler, sogenannte Chill-Zonen, für noch mehr Aufenthaltsqualität. Die energetische Versorgung erfolgt über das Fernwärmenetz.  Die bebaute Fläche wird durch ein Gründach auf dem Holz-MEB ausgeglichen, außerdem sind im Zuge der noch laufenden Neugestaltung der Außenanlagen Ersatzpflanzungen mit Obstgehölzen vorgesehen. Zusätzlich ist das Dach des Gebäudes für den Betrieb einer Photovoltaikanlage vorgerüstet.
 
Die Errichtung der Modularen Ergänzungsbauten in Holzbauweise erfolgt unter der Bedarfsträgerschaft der Senatsbildungsverwaltung durch die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen. Verantwortlich für die Umsetzung sind das Generalplanerteam ARGE HOMEB und der Generalunternehmer Kaufmann Bausystem. Die Kosten belaufen sich auf rund 7,7 Millionen Euro.
 
Das Video zur feierlichen Eröffnung wird zeitnah auf dem YouTube-Kanal der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie veröffentlicht. Die Playlist der #BerlinerSchulbauoffensive finden Sie unter: https://youtube.com/playlist?list=PL9D6TFLzy7-h_enhzhffHoCTAAdOekfRh
 




Pressearchiv



Pressestelle

Presse­sprecherin
Katrin Dietl
Tel.: 030 90139-4040
Fax: 030 90139-4041
E-Mail: pressestelle@
sensw.berlin.de




Pressearchiv

Pressemitteilungen, die vor dem 08.12.2016 veröffentlicht wurden, liegen im Verant­wortungs­bereich der ehemaligen Senats­verwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt bzw. ihrer Vorgängerbehörden.



Kontakt