Über uns  







Initiative Verhalten im Brandfall
Verhalten im Brandfall

 

Presse und Aktuelles

Zweite gemeinsame Konferenz der  Wohnraumversorgung Berlin für die Mieterräte und Mieterbeiräte der landeseigenen Wohnungsunternehmen


15.10.18
Pressemitteilung der Wohnraumversorgung Berlin

Am 11. Oktober 2018 kamen die Mieterräte und Mieterbeiräte der landeseigenen Wohnungsbaugesellschaften (WBGs) zur zweiten gemeinsamen Konferenz der Wohnraumversorgung Berlin (WVB) zusammen­. Ziel der Konferenz war es, sich über den neuesten Stand der Beteiligungsmöglichkeiten der Mieterinnen und Mieter der WBGs zu informieren, die Vernetzung untereinander auszubauen und die Mitbestimmung in den landeseigenen Unternehmen zu stärken. Zudem sollte nach gute einem Jahr gemeinsamer Arbeit der Gremien ein Zwischenfazit zu den Ergebnissen gezogen werden.

Mieterräte und Mieterbeiräte sind ein zentrales Element der Mietermitbestimmung bei den sechs landeseigenen Wohnungsbaugesellschaften. Während die Mieterbeiräte seit Jahren An­sprechpartner der Mieterschaft auf Quartiersebene sind, stellen die seit 2016 neu eingerichteten Mie­terräte ein auf Mitentscheidung orientiertes Beteiligungsgremium auf Unterneh­mensebene dar, das auch in die Unternehmensplanung eingebunden ist.

Im Rahmen ihrer Begrüßungsrede unterstrich Katrin Lompscher, Senatorin für Stadtentwicklung und Wohnen, die Bedeutung der Mietermitbestimmung: „Es ist erklärtes politisches Ziel, die Mieterräte und Mieterbeiräte in ihrer Arbeit zu unterstützten und sowohl den Austausch als auch die Zusammenarbeit der Gremien aktiv zu fördern. Die heutige Konferenz leistet hier einen wichtigen Beitrag, da sie das bereits Erreichte reflektiert und gleichzeitig kommende Herausforderungen in den Blick nimmt. Ein intensiver Dialog zwischen den Vertretern der Mieterinnen und Mieter der landeseigenen Wohnungsunternehmen unterstützt zudem nachhaltig das nachbarschaftliche Zusammenleben und die gemeinschaftliche Kiezentwicklung.“

Inhaltliche Schwerpunkte der Konferenz waren Vorträge zur Neufassung der Wahlordnung für Mieterräte und zu den Leitlinien der Zusammenarbeit von Mieterbeiräten und den WBGs. Im Anschluss hatten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer die Möglichkeit, sich in mehreren Arbeitsgruppen u. a. über Arbeitsbedingungen, die Umsetzung der Leitlinien, die Weiterentwicklung der Zusammenarbeit der Mietergremien untereinander und über Ergebnisse einer Studie zu Modernisierungsstrategien zu informieren und auszutauschen.

Jan Kuhnert und Alexa Prietzel, die Vorstände der WVB und Ausrichter der Konferenz, äußerten sich ebenfalls zufrieden mit dem Verlauf der Konferenz: „Die Vorträge und Diskussionen auf der Konferenz dokumentieren die Bemühungen um die Weiterentwicklung der Zusammenarbeit der Mietermitbestimmungsgremien mit den landeseigenen Wohnungsunternehmen und der WVB.“
Die Neufassung der Mieterrats-Wahlordnung in einem von der WVB verantworteten Konsensprozess sowie die Vereinbarung zwischen den landeseigenen Wohnungsbaugesellschaften und den Mieterbeiräten sind Beleg dafür, dass sich die landeseigenen Wohnungsunternehmen aktiv am Prozess der Mieter*innenmitbestimmung beteiligen.

Info
Die Wohnraumversorgung Berlin (WVB), gesetzlich gegründet zum 1.1.2016 hat schwerpunktmäßig die Auf­gabe, die politischen Leitlinien bezüglich der Wahrnehmung des Versorgungs- und Wohnungsmarkt­auftrags der landeseigenen Wohnungsunternehmen zu prüfen und fortzuschreiben.

Kontakt: 
Vorstand der Wohnraumversorgung Berlin - AöR
Jan Kuhnert (jan.kuhnert@sensw.berlin.de) |
Alexa Prietzel (alexa.prietzel@sensw.berlin.de)


 

Weitere Informationen:



Pressearchiv



Pressestelle

Presse­sprecherin
Katrin Dietl
Tel.: 030 90139-4040
Fax: 030 90139-4041
E-Mail: pressestelle@
sensw.berlin.de




Pressearchiv

Pressemitteilungen, die vor dem 08.12.2016 veröffentlicht wurden, liegen im Verant­wortungs­bereich der ehemaligen Senats­verwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt bzw. ihrer Vorgängerbehörden.



Kontakt