link  Aktuelle Informationen zum Coronavirus finden Sie auf der Sonderseite der Senatskanzlei.


    Über uns  







Initiative Verhalten im Brandfall
Verhalten im Brandfall

 

Presse und Aktuelles

Projekt "Praxistest Partikelfilter an Baumaschinen" startet


09.08.12, Pressemitteilung
Der Staatssekretär für Verkehr und Umwelt, Christian Gaebler, präsentiert am heutigen Donnerstag zusammen mit Baumaschinenbetreibern und beteiligten Filterherstellern das Projekt 'Praxistest Partikelfilter' an Baumaschinen.

"Baumaschinen stoßen zum Teil mehr Schadstoffe aus als Lkw. Wir wollen mit unserem Test die Wirkungsmöglichkeiten der Filter in Baumaschinen demonstrieren und einen wesentlichen Schritt zur Verbesserung der Luftqualität in Berlin zu leisten. Auch die technische Machbarkeit und Finazierbarkeit soll dabei nachgewiesen werden."

Seit der Einführung der Umweltzone wurden über 60.000 Diesel-Fahrzeuge mit einem Filter nachgerüstet. Der Ausstoß von Rußpartikeln bei Diesel-Kfz konnte damit mehr als halbiert werden. Gesundheitsschädliche Rußpartikel stammen aber nicht nur von Dieselautos. Auch Baumaschinen stoßen feine Rußteilchen aus, die das Klima aufheizen, bis in die menschliche Lunge gelangen und krebserregend sind, wie die Weltgesundheitsorganisation WHO vor kurzem bestätigt hat.

Da Baumaschinen in Deutschland selten mit Rußpartikelfilter ausgestattet sind, die Motoren in Baumaschinen aber deutlich mehr Schadstoffe ausstoßen als vergleichbare Lkw-Motoren, hat die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt in Zusammenarbeit mit Baumaschinenbetreibern und Filterherstellern einen "Praxistest Partikelfilter an Baumaschinen" initiiert.

Ziel ist, die Rußemissionen aller in Berlin eingesetzten mobilen Maschinen - die höher als der Rußausstoß des gesamten Berliner Kfz-Verkehrs ist – zu senken. Der neue Luftreinhalteplan der Senatsweltverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt sieht deshalb die Erprobung von Filternachrüstung bei Baumaschinen vor. Ab 2014 sollen dann bei öffentlichen Bauvorhaben nur noch Baumaschinen mit Dieselrußfilter zum Einsatz kommen.

In Rahmen des Pilotprojektes werden zunächst zwanzig Baumaschinen mit Rußfiltersystemen verschiedener Filterhersteller ausgerüstet. In den beiden nächsten Jahren werden die Filter im Alltag auf ihre Praxistauglichkeit und Wirksamkeit getestet. Der Senat fördert mit 160.000 € die notwendigen Abgasmessungen.





Weitere Informationen:



Pressearchiv



Pressestelle

Presse­sprecherin
Katrin Dietl
Tel.: 030 90139-4040
Fax: 030 90139-4041
E-Mail: pressestelle@
sensw.berlin.de




Pressearchiv

Pressemitteilungen, die vor dem 08.12.2016 veröffentlicht wurden, liegen im Verant­wortungs­bereich der ehemaligen Senats­verwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt bzw. ihrer Vorgängerbehörden.



Kontakt