link  Aktuelle Informationen zum Coronavirus finden Sie auf der Sonderseite der Senatskanzlei.


    Über uns  







Initiative Verhalten im Brandfall
Verhalten im Brandfall

 

Presse und Aktuelles

Presseeinladung: Gutes Holz in unserer Stadt!


29.09.11, Pressemitteilung
Am 30.09. ist FSC-Friday!

Haben Sie da schon etwas vor? Wir möchten Sie einladen,
am 30. September 2011 von 11:00 bis 13:00 Uhr
Treffpunkt: Restaurant Grunewaldturm
Havelchaussee 61, 14193 Berlin-Wilmersdorf
an einer informativen Reise in die Berliner Wälder teilzunehmen!


Ihnen und Unternehmensvertretern und Politikern aus dem Berliner Raum möchten wir zeigen, was zukunftsfähige Forstwirtschaft bedeutet.

Dazu führen wir Sie in den Berliner Stadtwald, der seit 2001 nach den Standards des FSC® (Forest Stewardship Council®), einer internationalen Organisation, bewirtschaftet wird. Ökologische und soziale Kriterien werden dabei in besonderem Maße berücksichtigt.

Nach der Begrüßung durch Staatssekretärin Maria Krautzberger stellen wir Ihnen den FSC und die Umsetzung seiner anspruchsvollen Kriterien im Berliner Wald vor. Bei einem kurzen Ausflug in den Wald wird ein Baum gefällt und der Weg des Rohstoffes Holz zu verschiedenen Produkten symbolisch aufgezeigt. Anschließend besteht bei einem Imbiss Gelegenheit für Gespräche mit den anwesenden Experten der Berliner Forsten und des FSC.

Im internationalen Jahr der Wälder 2011 hat der FSC International am 30.09.2011 erstmalig den weltweiten FSC Friday ausgerufen. Nach dem Vorbild des Earth Day sollen an diesem Tag die Wälder und ihre Bedeutung gefeiert werden.

Auch wir wollen gemeinsam mit dem FSC und Ihnen an diesem Tag unser Engagement für den Wald von morgen demonstrieren.

Für Rückfragen steht Ihnen Herr Franusch zur Verfügung: Tel. 0171-335 65 01



Weitere Informationen:



Pressearchiv



Pressestelle

Presse­sprecherin
Katrin Dietl
Tel.: 030 90139-4040
Fax: 030 90139-4041
E-Mail: pressestelle@
sensw.berlin.de




Pressearchiv

Pressemitteilungen, die vor dem 08.12.2016 veröffentlicht wurden, liegen im Verant­wortungs­bereich der ehemaligen Senats­verwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt bzw. ihrer Vorgängerbehörden.



Kontakt