link  Aktuelle Informationen zum Coronavirus finden Sie auf der Sonderseite der Senatskanzlei.


    Über uns  







Initiative Verhalten im Brandfall
Verhalten im Brandfall

 

Presse und Aktuelles

Auf dem Weg zu alter Stärke: City West erreicht nächstes Etappenziel


16.09.09, Pressemitteilung
Mit einer symbolischen Schlüsselübergabe durch Senatsbaudirektorin Regula Lüscher an den Wirtschaftsstadtrat Marc Schulte wurde heute das Forum City West im Amerikahaus in die Verantwortung des Bezirkes Charlottenburg-Wilmersdorf übergeben.

Das Forum diente in den ver­gangenen zwei Jahren als zentrale Kommunikationsplattform auf dem Weg zu gemeinsamen Visionen und Zielen für die City West. Der Bezirk wird dort in Zukunft das Regionalmanagement City West einrichten und damit in eine Phase treten, die sich mit der Umsetzung von konkreten Maßnahmen beschäftigt.

Senatsbaudirektorin Regula Lüscher: "Am 28. August 2009 hat der Senat die Leitlinien zur City West und den Masterplan für den Campus der Universitäten beschlossen. Ich bin sehr stolz darauf, denn damit wurde ein bemerkenswerter Kooperationsprozess zwischen Senat, Bezirk, IHK und lokalen Akteuren wie der City West AG und natürlich den Universitäten TU und UdK abgerundet. Als Initiatorin des Runden Tisches freue ich mich natürlich ganz besonders über den Erfolg, an dem sich die Akteure in der City West mit großem Engagement beteiligt haben. Das Forum City West ist für mich ein ganz starkes Symbol dieses gemeinsamen Weges. Dieser verbindende Geist der vergangenen zwei Jahre wird mit Sicherheit auch zukünftig in diesen Räumen erhalten bleiben."

Marc Schulte, Bezirksstadtrat für Wirtschaft, Ordnungsangelegenheiten und Weiterbil­dung Charlottenburg-Wilmersdorf: "Das Amerika Haus ist zum Synonym für die Entwicklung der City West geworden. Mit­ten zwischen Handel, Tourismus und Wissenschaft steht es sowohl für die Vergangen­heit der City West als auch - durch die Nutzung als Forum und als Ausstellungsort - für ihre Zukunft. Die Ausschreibung für das Regionalmanagement läuft noch bis zum 9. Oktober 2009. Mit dem Beginn des Jahres 2010 wird für drei Jahre das Amerikahaus zur Drehscheibe für die weitere Entwicklung der City West. Die Förderprogramme werden dann von ei­ner Stelle aus betreut. Gerade im Vorfeld des 125jährigen Jubiläums des Kurfürstendamms im Jahre 2011 gilt es, die Potentiale der City West aufzuzeigen und zu nutzen."

Für Jedermann sichtbar werden die Ergebnisse z.B. in der Tauentzienstraße, die nach der Sa­nierung der U-Bahntunnelanlage zu einer durchgängigen Flaniermeile werden soll und in der Nürnberger Straße, die mehr Auf­enthaltsqualität erhalten wird. Beide Bereiche werden mit Hilfe des Programms "Aktives Stadtzentrum" umgestaltet. Aber auch die Umsetzung des Master­plans für den Campus der Universitäten in der City West und die Realisierung der Hochbau­projekte "Zoofenster" und "Zoobogen" am Breitscheidplatz sind wichtige Ziele, die man gemein­sam fördern möchte. In der Summe sollen sie die City West zum Dreh- und Angelpunkt wissen­schaftlicher und kultureller Innovation und zu einem für Investoren interessanten Ort werden lassen.

Bereits in der Vergangenheit wurden erste konkrete Projekte angeschoben. Mit "Aktives Stadt­zentrum City West 3.0" zur Aufwertung der öffentlichen Räume oder den wirtschaftsdienlichen Maßnahmen zur "Nachhaltigen Vitalisierung des kreativen Quartiers um den Campus Berlin Charlottenburg" (NAVI BC) werden Fördermittel von Bund, Land und EU in einer Höhe von ca. 2 Mio. € bis zum Jahr 2012 in die City West fließen. Beide Programme werden zukünftig durch den Bezirk federführend betreut.



Weitere Informationen:



Pressearchiv



Pressestelle

Presse­sprecherin
Katrin Dietl
Tel.: 030 90139-4040
Fax: 030 90139-4041
E-Mail: pressestelle@
sensw.berlin.de




Pressearchiv

Pressemitteilungen, die vor dem 08.12.2016 veröffentlicht wurden, liegen im Verant­wortungs­bereich der ehemaligen Senats­verwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt bzw. ihrer Vorgängerbehörden.



Kontakt