link  Aktuelle Informationen zum Coronavirus finden Sie auf der Sonderseite der Senatskanzlei.


    Über uns  







Initiative Verhalten im Brandfall
Verhalten im Brandfall

 

Presse und Aktuelles

Presseeinladung: Wohnungsmarkt Berlin. Ein Standortvorteil.


21.11.08, Pressemitteilung
Ziel der Veranstaltung der Investitionsbank Berlin in Zusammenarbeit mit der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung ist eine profunde Diskussion über den Wohnungsmarkt, die in den vergangenen Wochen erschienenen Wohnungsmarktberichte und die Zukunft des Berliner Wohnungsmarktes.

Datum: 26. November, 2008

Uhrzeit:
14:00 Uhr Beginn der Vorträge,
16:00 Uhr Beginn der Podiumsdiskussion

Ort: Investitionsbank Berlin, Bundesallee 171, 10715 Berlin

Der Berliner Wohnungsmarkt ist einzigartig in Deutschland. 87 Prozent des Wohnungsbestandes sind Mietwohnungen und die Mieten sind im Vergleich zum Bundesdurchschnitt moderat. Auch unter den europäischen Metropolen behauptet Berlin nach wie vor eine Sonderstellung. Darüber hinaus bleibt der Wohnungsmarkt mit einem Bestand von rund 100.000 frei verfügbaren Wohnungen ein Mietermarkt.

Nach Expertenvorträgen folgt eine Podiumsdiskussion.

Es diskutieren:
 
  • Frau Ingeborg Junge-Reyer, Bürgermeisterin und Senatorin für Stadtentwicklung
  • Herr Christoph Beck, Vorstand DEGEWO
  • Herr Jörg Schwagenscheidt, Geschäftsführer GSW Immobilien
  • Herr Reiner Wild, Stellvertretender Hauptgeschäftsführer Berliner Mieterverein e.V.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen. Bitte lassen Sie uns wissen, ob wir mit Ihrer Teilnahme rechnen können.

stöbe mehnert. Agentur für Kommunikation GmbH
Charlottenstraße 13
10969 Berlin
Tel. 030 8161603-30
Fax 030 8161604-50

Anmeldung per Fax 030 8161603-50) oder
per E-Mail an: giese@stoebemehnert.de




Pressearchiv



Pressestelle

Presse­sprecherin
Katrin Dietl
Tel.: 030 90139-4040
Fax: 030 90139-4041
E-Mail: pressestelle@
sensw.berlin.de




Pressearchiv

Pressemitteilungen, die vor dem 08.12.2016 veröffentlicht wurden, liegen im Verant­wortungs­bereich der ehemaligen Senats­verwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt bzw. ihrer Vorgängerbehörden.



Kontakt