link  Aktuelle Informationen zum Coronavirus finden Sie auf der Sonderseite der Senatskanzlei.


    Über uns  







Initiative Verhalten im Brandfall
Verhalten im Brandfall

 

Presse und Aktuelles

Berlin veranstaltet internationales Symposium über Globale Navigationssysteme


07.11.08, Pressemitteilung
Im Berliner EnergieForum findet vom 11. – 14. November 2008 das internationale Symposium über Globale Navigations-Satellitensysteme, weltraum- und bodenbasierte Ergänzungssysteme und Anwendungen statt. Experten aus 28 Ländern und vier Kontinenten stellen dabei die vielfältigen Möglichkeiten der zivilen Nutzung von Satellitentechnologie vor.

Viele Autos sind heutzutage mit Navigationssystemen ausgestattet, die auf die Daten des US-amerikanischen Globalen Navigationssatelliten Systems GPS zurückgreifen. Außerhalb der Fachwelt weniger bekannt ist jedoch die Tatsache, dass es noch andere globale Systeme gibt oder sich im Aufbau befinden, wie zum Beispiel Galileo. Auch werden die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten bei weitem noch nicht ausgeschöpft.

Berlin ist in der Nutzung der Satellitentechnologie sehr erfahren, so werden zum Beispiel die Busse der BVG mit GPS geleitet. Aufgrund der Berliner Erfahrungen und der internationalen Kontakte lag es nahe, eine solche international besetzte Veranstaltung nach Berlin zu holen.

Zielsetzung der Veranstalter Senatsverwaltung für Stadtentwicklung, Weltraumbehörde der Vereinten Nationen (UN Office for Outer Space Affairs), International Committee on GNSS (ICG), und International EUPOS Steering Committee ist es, Anwenderinnen und Anwender sowie andere Interessierte über die Nutzungsmöglichkeiten dieser Schlüsseltechnologie zu informieren und Expertinnen und Experten eine Plattform für den Wissens- und Erfahrungsaustausch zu bieten. Es liegen bereits Anmeldungen aus 28 Ländern und vier Kontinenten vor. Die Senatorin für Stadtentwicklung, Frau Junge-Reyer, wird das Symposium am 12. November 2008 offiziell im EnergieForum am Stralauer Platz eröffnen.

Die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung nutzt die Satellitentechnologie schon seit vielen Jahren für eigene Aufgaben, unterstützt und fördert aber auch den Einsatz in anderen Bereichen. Von großer Bedeutung sind in diesem Zusammenhang auch die Arbeiten in der EUPOS Initiative, der 16 Länder aus Mittel- und Osteuropa angehören, und deren Vorsitz in der Senatsverwaltung angesiedelt ist. Für EUPOS kooperiert sie auch mit entsprechenden Gremien der Vereinten Nationen sowie anderen internationalen Organisationen.

Für die Vorträge des Symposiums konnten hochrangige und international anerkannte Experten nicht nur aus vielen europäischen Ländern (z.B. Polen, Ungarn, Russische Föderation, Belgien, Schweiz, Österreich, Groß Britannien etc.) sondern auch aus Japan, Afrika (Malawi, Sambia, Südafrika, Nigeria) und den USA gewonnen werden. Das breite Vortragsspektrum gibt einen umfassenden Überblick über die weltweiten Aktivitäten auf dem Gebiet der zivilen Nutzung der Satellitennavigation und dürfte damit einen großen Interessentenkreis ansprechen.

Das Thema "GNSS – Globale Navigationssatelliten Systeme" wurde vor kurzem als ständiger Tagesordnungspunkt der Konferenzen des UN Komitees für die friedliche Nutzung des Weltraums – UN COPUOS – aufgenommen. Das Berliner Symposium ist ein Beitrag zu diesem Tagesordnungspunkt.
Interessierte Journalisten sind herzlich eingeladen, das Symposium zu besuchen.




Pressearchiv



Pressestelle

Presse­sprecherin
Katrin Dietl
Tel.: 030 90139-4040
Fax: 030 90139-4041
E-Mail: pressestelle@
sensw.berlin.de




Pressearchiv

Pressemitteilungen, die vor dem 08.12.2016 veröffentlicht wurden, liegen im Verant­wortungs­bereich der ehemaligen Senats­verwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt bzw. ihrer Vorgängerbehörden.



Kontakt