link  Aktuelle Informationen zum Coronavirus finden Sie auf der Sonderseite der Senatskanzlei.


    Über uns  







Initiative Verhalten im Brandfall
Verhalten im Brandfall

 

Presse und Aktuelles

Einladung zum Pressegespräch: Neues von der archäologischen Ausgrabung auf dem Gelände des ehemaligen Berliner Schlosses


23.05.07, Pressemitteilung
Nach über zehn Jahren nimmt das Landesdenkmalamt Berlin in Verbindung mit der DSK Deutsche Stadt- und Grundstücksentwicklungsgesellschaft mbH im Rahmen der Entwicklungsmaßnahme "Hauptstadt Berlin – Parlaments- und Regierungsviertel" die archäologischen Ausgrabungen auf dem Gelände des ehemaligen Berliner Schlosses wieder auf.

Ort: Baustelle "Münzturm", Eingang: Ostseite Schlossbrücke/gegenüber Lustgarten

Termin: 25.05.07,
Uhrzeit: 11.00 Uhr bis 12.00 Uhr


Begrüßung:
  • Prof. Dr. Wilfried Menghin
    Direktor des Museums für Vor- und Frühgeschichte, Landesarchäologe von Berlin
  • Prof. Dr. Jörg Haspel
    Direktor des Landesdenkmalamtes Berlin, Landeskonservator von Berlin

Führung über die Ausgrabung:
  • Dr. Peter R. Fuchs
    Archäologe, Landesdenkmalamt Berlin
  • Norbert Graf M.A.
    Archäologe, Grabungsleiter

Präsentation von Befunden:
  • Norbert Graf M.A.
    Archäologe, Grabungsleiter

Begonnen wurde im Bereich des ehemaligen Münzturmes, dessen spätmittelalterliche Baugeschichte, vor allem die ab 1701 ausgeführte komplizierte Gründung des Schlüterbaues, noch nicht ausreichend erforscht wurde. Die aus dieser Zeit überlieferten Archivalien zeigen, dass die tatsächlich ausgeführte Gründung des Münzturmes nicht in allen Bereichen mit der Überlieferung übereinstimmt.

Diese Untersuchungen geben wichtige Aufschlüsse über den problematischen Baugrund und dienen somit als Grundlage für die zukünftigen Planungen für das Humboldt-Forum.

Zu sehen sind frühe Zeugnisse der Berliner städtischen Wasserversorgung, wozu auch die Wasserkunst diente, aus der später der Münzturm hervorging. Freigelegt sind die Fundamentierung des Münzturmes und Teile dessen Holzpfahlgründung.

Informations- und Bildmaterial wird zur Mitnahme bereitgestellt.




Pressearchiv



Pressestelle

Presse­sprecherin
Katrin Dietl
Tel.: 030 90139-4040
Fax: 030 90139-4041
E-Mail: pressestelle@
sensw.berlin.de




Pressearchiv

Pressemitteilungen, die vor dem 08.12.2016 veröffentlicht wurden, liegen im Verant­wortungs­bereich der ehemaligen Senats­verwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt bzw. ihrer Vorgängerbehörden.



Kontakt