link  Aktuelle Informationen zum Coronavirus finden Sie auf der Sonderseite der Senatskanzlei.


    Über uns  







Initiative Verhalten im Brandfall
Verhalten im Brandfall

 

Presse und Aktuelles

Denkmalpflegeplan für das Le-Corbusier-Haus übergeben


14.03.07, Pressemitteilung
Das Landesdenkmalamt Berlin hat heute den neu erstellten Denkmalpflegeplan für das Le-Corbusier-Haus übergeben. Der vom Berliner Architekten Dipl. Ing. Jochen Beer erarbeitete Denkmalpflegeplan ist Grundlage für alle Sanierungs- und Restaurierungs­arbeiten an diesem bedeutenden Baudenkmal der internationalen Nachkriegsmoderne.

Das nach Plänen des französischen Architekten Le Corbusier (1887 - 1965) errichtete Wohnhaus entstand vor 50 Jahren im Rahmen der INTERBAU. Die „Unité d’habitation - Typ Berlin“ genannte Anlage ist ein Berliner Schlüsselzeugnis der europäischen Ar­chitekturgeschichte im 20. Jahrhundert. Mit der internationalen Bauausstellung 1957 reagierte West-Berlin programmatisch auf die Arbeiterpaläste, die wenige Jahre zuvor nach sowjetischen Vorbild an der Karl-Marx-Allee in Ost-Berlin errichtet worden waren. Die west-orientierte INTERBAU vertrat eine radikal moderne Architekturauffassung.

Senatorin Ingeborg Junge-Reyer begrüßte die Vorlage des Denkmalpflegeplans: „Mit dem Werk erhalten die Eigentümer und die Bewohner, die Hausverwaltung und die be­auftragten Firmen Klarheit über die Maßnahmen, die an diesem Baudenkmal notwendig und genehmigungsfähig sind. Ein Denkmalpflegeplan mit seinen präzisen Beschrei­bungen der Farben, Formen und Materialien schafft Transparenz und Sicherheit. Die pauschalen Genehmigungen, sofern bestimmte Vorgaben erfüllt werden, sind ein wert­voller Beitrag, Zeit und Kosten zu sparen und Bürokratie abzubauen.“

Das Landesdenkmalamt Berlin startet mit dem Denkmalpflegeplan für das Le-Corbusier-Haus seine diesjährigen Schwerpunktaktivitäten zum „Berliner Erbe der Nachkriegszeit“. Aus Anlass des 50-jährigen Jubiläums der INTERBAU macht das Lan­desdenkmalamt 2007 mit Veranstaltungen und Publikationen auf die Architektur und Gartengestaltung der Nachkriegszeit aufmerksam. Höhepunkt wird der Berliner Denk­maltag am 7. September sein, der unter dem Motto „Beten, Bauen und Bewahren“ dem Kirchenbau der Nachkriegsjahre gewidmet ist und gemeinsam mit der TU Berlin ausge­richtet wird.




Pressearchiv



Pressestelle

Presse­sprecherin
Katrin Dietl
Tel.: 030 90139-4040
Fax: 030 90139-4041
E-Mail: pressestelle@
sensw.berlin.de




Pressearchiv

Pressemitteilungen, die vor dem 08.12.2016 veröffentlicht wurden, liegen im Verant­wortungs­bereich der ehemaligen Senats­verwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt bzw. ihrer Vorgängerbehörden.



Kontakt