Über uns  







Initiative Verhalten im Brandfall
Verhalten im Brandfall

 

Presse und Aktuelles

Aktion "Nur bei Grün - den Kindern zuliebe"


24.11.03, Pressemitteilung
Rotlichtverstöße bei Fußgängern nehmen zu!
Leider muss die Berliner Polizei immer öfter feststellen, dass vermehrt Jugendliche und Erwachsene, scheinbar wie selbstverständlich, die Fahrbahn bei rotem Fußgängerlicht überqueren. Dieses Verhalten stellt nicht nur einen Verstoß gegen die Straßenverkehrs-Ordnung dar, sondern der Fußgänger gefährdet sich und andere Verkehrsteilnehmer damit erheblich - eine häufige Ursache für schwerste Verkehrsunfälle: Im Jahr 2002 verstarben bei Verkehrsunfällen in Berlin fünf erwachsene Fußgänger bei dem Versuch, bei rotem Ampellicht die Fahrbahn zu überqueren.


Das Verhalten der Erwachsenen ist Vorbild für Kinder!
Offenbar machen sich diese „"Verkehrssünder“" wenig Gedanken darüber, dass ihr gefährliches Verhalten von anderen beobachtet und nachgeahmt wird. Dieses negative Vorbild wirkt sich besonders auf Kinder aus, die an der Hand ihrer Eltern bei rotem Ampellicht über die Fahrbahn gezogen werden oder das falsche Verhalten fremder Erwachsener beobachten. Die Kinder können dieses Fehlverhalten nur schwer als bedrohliche Gefahr erkennen und tun es den Erwachsenen gleich. Hierbei überschätzen sie ihre noch unzureichenden Verkehrserfahrungen sowie ihre nicht abgeschlossene körperliche und geistige Entwicklung und werden dabei allzu oft Verkehrunfallopfer: Bei dem Versuch, die Fahrbahn bei rotem Fußgängerlicht zu überqueren, verunglückten allein im Jahr 2002 in Berlin 52 Kinder. Hierbei wurden 21 Kinder schwer- und 31 Kinder leicht verletzt.

Aktion „"Nur bei Grün –- den Kindern zuliebe"!“
Um der Negativbilanz entgegenzuwirken, startet die Landesverkehrswacht Berlin e.V., die Berliner Polizei und die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung die o.g. Aktion zur Verkehrssicherheit von Fußgängern. Hierbei werden die Fußgängerampeln Berlins mit dem Aufkleber „"Nur bei Grün –- den Kindern zuliebe"!“ ausgestattet, um die Fußgänger zum Nachdenken über ihr Fehlverhalten und zu einer Verhaltensänderung zu bewegen.

Die Auftaktveranstaltung zu dieser Verkehrssicherheits-Aktion findet am Mittwoch, dem 26. November 2003 um 14.00 Uhr an der Ampelanlage Wilmersdorfer Str./Bismarckstr. statt. Bei dieser Veranstaltung wird die Aktion der Öffentlichkeit vorgestellt und die Ampelanlage vor Ort von namhaften Vertretern der beteiligten Organisationen mit den Aufklebern „"Nur bei Grün -– den Kindern" zuliebe“ beklebt. Hierzu werden der Senator für Stadtentwicklung, Herr Strieder, der Vorsitzende der Landesverkehrswacht Berlin e.V., Herr Zucker, und Herr Polizeidirektor Klang erwartet.




Pressearchiv



Pressestelle

Presse­sprecherin
Katrin Dietl
Tel.: 030 90139-4040
Fax: 030 90139-4041
E-Mail: pressestelle@
sensw.berlin.de




Pressearchiv

Pressemitteilungen, die vor dem 08.12.2016 veröffentlicht wurden, liegen im Verant­wortungs­bereich der ehemaligen Senats­verwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt bzw. ihrer Vorgängerbehörden.



Kontakt