link  Aktuelle Informationen zum Coronavirus finden Sie auf der Sonderseite der Senatskanzlei.


    Über uns  







Initiative Verhalten im Brandfall
Verhalten im Brandfall

 

Presse und Aktuelles

Erneute Schimmelpilzbildung in den zukünftigen Magazinräumen der Akademie der Künste wird verhindert werden


07.08.03, Pressemitteilung
Der zukünftige Standort für das Archiv der Akademie der Künste in den Untergeschossen des Neubaues am Pariser Platz bietet raumklimatisch ideale Bedingungen für die vorgesehene Nutzung. Unabhängig von den Jahreszeiten werden im Betrieb die besten Voraussetzungen für die erforderliche Klimatisierung des Archivs gegeben sein.

Im Rahmen einer Abnahmebegehung für Archiveinbauten wurde der Schimmelbefall am 31.07.03 erstmals festgestellt. Die umgehende Einschaltung von Gutachtern und des mit der Planung beauftragten Bauphysikers hat zu dem Ergebnis geführt, dass es aufgrund der Luftfeuchte in den Räumen zu Kondensatbildungen an den kalten Kellerwänden kam und so das Pilzwachstum begünstigt wurde.

Der Pilzbefall wurde ausschließlich auf dem vor 3 Wochen aufgebrachten mineralischen Wandanstrichgefunden, der den Nährboden für die Pilze bildet. Die erhöhte relative Luftfeuchte im Kellerbereich lässt sich auf mehrere Einflüsse zurückführen. Unter anderem haben die zur Zeit anhaltenden hohen Außentemperaturen und die rege Bautätigkeit für die Archiveinbauten zum Ansteigen der Luftfeuchte geführt.

Es handelt sich um einen baubedingten vorübergehenden Zustand, der im späteren Betrieb und durch die dann vorhandene Klimatisierung der Archivräume ausgeschlossen ist. Nach Einschätzung der eingeschalteten Bauphysiker sind es normale Schimmelpilze, die durch einfache fungizide Behandlungen abgetötet werden können. Ein über den jetzigen Befund hinausgehender Befall der Archiveinbauten oder anderer Teile des Bauwerks wurde ausgeschlossen.

Der mit dem Bau beauftragte Generalunternehmer Gustav Pegel & Sohn GmbH & Co wurde aufgefordert, die vorgeschlagenen Maßnahmen sofort einzuleiten. Sollte der Generalunternehmer diese Leistung verweigern, muss der Bauherr, die Lindo KG, die Sofortmaßnahmen anderweitig beauftragen.




Pressearchiv



Pressestelle

Presse­sprecherin
Katrin Dietl
Tel.: 030 90139-4040
Fax: 030 90139-4041
E-Mail: pressestelle@
sensw.berlin.de




Pressearchiv

Pressemitteilungen, die vor dem 08.12.2016 veröffentlicht wurden, liegen im Verant­wortungs­bereich der ehemaligen Senats­verwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt bzw. ihrer Vorgängerbehörden.



Kontakt