Wohnen  

 

Wohnungsneubau

Ankauf von Belegungsrechten zur Sicherung bezahlbarer Mieten im Wohnungsbestand

Foto: © ArTo - Fotolia.com

Pilotprogramm des Landes Berlin zur Sicherung von Mieten im Wohnungsbestand
Die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt führt in diesem Jahr eine zweite Pilotphase des Förderprogramms zur Sicherung leistbarer Mieten im Wohnungsbestand durch. Für die Förderung stehen wieder Mittel in Höhe von insgesamt einer Million Euro aus dem Berlin-Beitrag der Investitionsbank Berlin bereit.

Die Senatsverwaltung sucht Vermieterinnen und Vermieter, die ihr aktuell freie oder bis November diesen Jahres frei werdende Wohnungen in Berlin anbieten, für die dann ein Belegungsrecht zugunsten von Haushalten mit Wohnberechtigungsschein begründet wird. Als Gegenleistung erhalten die Vermieterinnen oder Vermieter über einen Bindungszeitraum von zehn Jahren eine Förderung in Höhe von
  • 2,50 € pro m² Wohnfläche monatlich für Wohnungen in der inneren Stadt (innerhalb des S-Bahn Ringes) und

  • 1,50 € pro m² Wohnfläche monatlich für Wohnungen in der äußeren Stadt (außerhalb des S-Bahn Ringes).

  • 400,- € einmalige Aufwandspauschale
Die Förderung wird schon bei Vermietungsbeginn vollständig zunächst als bedingt rückzahlbares Darlehen ausgezahlt, welches nach Einhaltung der Belegungsbindungen zum Ende des Förderungszeitraumes in einen Zuschuss umgewandelt wird.

Im Gegenzug darf die Wohnung über einen Zeitraum von zehn Jahren für eine Anfangsmiete in Höhe von nicht mehr als 5,50 €/m² Wohnfläche monatlich nettokalt (die Miete kann alle zwei Jahre um 0,20 €/m² Wohnfläche erhöht werden) und ausschließlich an Inhaber eines in Berlin gültigen Wohnberechtigungsscheins (WBS) vermietet werden.

Familiengerechte Wohnungen werden vorrangig gefördert.

Die Einreichungsfrist für Förderanträge ist am 7. November 2015 abgelaufen.

Aktuell

Die Einreichungsfrist für das Pilotprojekt ist am 7. November 2015 abgelaufen.