Soziale Stadt  

 

Soziale Stadt, Quartiersmanagementgebiet – Mitte

Sparrplatz (Verstetigung)


Sparrplatz - Gebietskarte
Gebietskarte

Daten

Bezirk Mitte

Bezirk Mitte

Ende der Förderung: 31.12.2016
Fläche: 51,33 ha
Einwohnerinnen und Einwohner: 16.696
Bewohnerinnen und Bewohner mit Migrationshintergrund: 56,40 %
(Stand: 31.12.2015)

Weitere Informationen


 

Vorrangige Bebauungsart / Infrastruktur

Das Quartier wird begrenzt durch die Luxemburger Straße im Norden, die Müllerstraße im Osten, durch die S-Bahn im Süden und den Spandauer Schifffahrtskanal im Westen. In dem altbaudominierten Quartier mit hochverdichteter Blockrandbebauung sind einige Gebäude der 1960er/1970er Jahre und einzelne Neubauten der 1990er Jahre eingestreut. Der Anteil an leerstehenden Räumen ist gering. Die ruhigen Straßen und Plätze in unmittelbarer Nähe zum Wasser bieten teilweise attraktive Wohnlagen. Es existiert ein vielfältiges Angebot an Einzelhandelsläden und Dienstleistungen, insbesondere im gastronomischen Bereich. Das Gebiet ist durch drei U-Bahnstationen und eine S-Bahnstation sehr gut an das ÖPNV-Netz von Berlin angeschlossen.

Entwicklungsziele, Leitbild

Das Quartier ist ein lebendiger und zunehmend beliebter Kiez. Das Gebiet hat eine gute Infrastruktur durch Kitas, Grundschulen und weitere Freizeiteinrichtungen für Kinder und Jugendliche. Eine Vielzahl an unterschiedlichen Grün- und Erholungsflächen und Spielplätzen bietet viel Raum für Bewegung und macht das Quartier zu einem familienfreundlichen Kiez. Die Zukunft durch Bildung soll durch Bildungsarbeit vom Kindergarten bis zur Grundschule gesichert werden. Die Stärkung eines Netzwerkes aus Akteuren, Vereinen, Einrichtungen und die Einbindung der Anwohnerschaft gewährleistet eine aktive Nachbarschaft.

Handlungsbedarf im Gebiet

  • Bildung, Ausbildung, Jugend
    Schulen als Orte der Begegnung und Integration;
    frühzeitige Sprachförderung;
    Lebenslanges Lernen
  • Nachbarschaft
    Nachbarschaftsladen "SprengelHaus" als Veranstaltungs- und Begegnungsort fördern und sichern;
    Bildung eines KiezRates
  • Öffentlicher Raum
    Familienfreundlicher Kiez;
    Bewegungsförderung;
    Pflege und Instandhaltung der Grün- und Spielflächen
  • Beteiligung, Vernetzung und Einbindung der Partner
    Stärkung und Weiterentwicklung der bisher aufgebauten Beteiligungs- und Netzwerkstrukturen;
    Qualifizierung und Überführung dieser Strukturen in die Eigenständigkeit für die Zeit nach Auslaufen des Quartiersmanagements


Im Gebiet durchgeführte Schlüsselprojekte

  • Nachbarschaftsarbeit im SprengelHaus
  • Bürgerredaktion
  • "Markt der Ideen"
  • "Gesund und bewegt im Sprengelkiez"



QM Sparrplatz - Die Polizei informiert; Foto: Anne Wispler
QM Sparrplatz - Die Polizei informiert (1)

Infostele im Kiez; Foto: Tom Hülfert
Infostele im Kiez; Foto: Tom Hülfert

Sprengelpark; Foto: Anne Wispler
Sprengelpark (2)

Podium; Foto: Anne Wispler
Podium (3)

Fotos (1, 2, 3): Anne Wispler

Soziale Stadt - Logos
Europäische Union Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit Städtebauförderung des Bundes und der Länder Soziale Stadt Berlin Soziale Stadt Berlin Berlin Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit Städtebauförderung des Bundes und der Länder Soziale Stadt Berlin Soziale Stadt Berlin Berlin