Soziale Stadt  

 

Soziale Stadt, Quartiersmanagementgebiet – Neukölln

Schillerpromenade


Schillerpromenade - Gebietskarte
Gebietskarte

Vorrangige Bebauungsart / Infrastruktur

Das Gebiet wird durch ein homogenes gründerzeitliches bauliches Ensemble gebildet. Die Trennung des Quartiers durch drei Friedhöfe hat jedoch zur Folge, dass ein natürlich gewachsener Gesamtkiez nicht besteht. Vielmehr fassen die formalen Grenzen des QM-Gebietes zwei eigenständige Kieze zusammen. Zentrale Plätze sind der Herrfurthplatz im nördlichen Gebietsteil und der Wartheplatz im südlichen Teil. Der Kiez ist durch die Öffnung des ehemaligen Flughafengeländes deutlich belebt worden.

Entwicklungsziele, Leitbild

Das Gebiet ist ein in sich geschlossenes Wohnquartier und als Kiez erlebbar. Der Schillerkiez eröffnet den Zugang zu neuen Möglichkeiten und Angeboten und er tut dies vielfältig und ohne Ansehen von Herkunft, Status oder Alter. Lebenswert für alle kann der Kiez nur sein, wenn es eine aktive Nachbarschaftsarbeit, eine intakte soziale Infrastruktur und ein hohes Maß an Bildungsbeteiligung gibt.

Bestehender Handlungsbedarf

Der Ausbau des lokalen Bildungsverbundes wird auch in den nächsten Jahren eine der Schwerpunktaufgaben der Quartiersarbeit im Handlungsfeld Bildung, Ausbildung, Jugend sein. Darüber hinaus ist der Ausbau der Versorgung des Gebiets mit Kitaplätzen u.a. aufgrund des beständigen Bevölkerungszuwachses im Gebiet notwendig.

Die Arbeit im Handlungsfeld Arbeit und Wirtschaft setzt vor allem auf die Zusammenarbeit mit den lokalen Beschäftigungsträgern und deren Projekten vor Ort. Dabei soll die lokale Wirtschaft besser mit sozialen und kulturellen Einrichtungen im Quartier vernetzt werden.

Die dauerhafte finanziellen Absicherung der Familien- und Nachbarschaftszentren und die Unterstützung bei der Selbstorganisation der Akteure im Kiez stellen im Handlungsfeld Nachbarschaft zentrale Bedarfe dar. Darüber hinaus wäre ein größeres Engagement öffentlicher Wohnungsbaugesellschaften für die Belange des Quartiers wünschenswert.

Erneuerung des Straßennetzes und der Gehwege, die Instandsetzung der öffentlichen Spiel- und Freiflächen, die Verbesserung der Beleuchtungssituation in einigen Teilen des Gebietes und die anhaltende Sensibilisierung für Müllproblematik sind Aufgaben im Handlungsfeld Öffentlicher Raum.

Im Handlungsfeld Beteiligung, Vernetzung und Einbindung der Partner sollen die Aktivitäten im Quartier auch durch den Einsatz von social media besser und direkter als bisher kommuniziert werden. Kiezfeste und Besuche von Einrichtungen sind weiterhin eine geeignete Möglichkeit der Einbindung und Aktivierung von Bewohnern.

Schlüsselprojekte

Der Umbau einer alten Friedhofskapelle zur "Info-Kapelle", einem Veranstaltungs- und Informationsort für den Kiez, die nachbarschaftliche Gestaltung des öffentlichen Raumes, die Entwicklung eines Inklusionskonzeptes für den Schillerkiez sowie die Unterstützung bei der Integrationsarbeit im Kiez gehören zu den Schlüsselprojekten im Gebiet.

Beteiligung

Im QM-Gebiet Schillerpromenade sind zurzeit 34 Anwohnerinnen und Anwohner im Quartiersrat und der Aktionsfondsjury vertreten. Sie entscheiden über den Einsatz von Projektmitteln und erarbeiten gemeinsam mit weiteren Verfahrensbeteiligten im Integrierten Handlungs- und Entwicklungskonzept (IHEK) die Schwerpunkte der Quartiersentwicklung.

Daten

Bezirk Neukölln

Bezirk Neukölln

QM-Gebietsgröße

92,58 Hektar

Gebietsfestlegung

30.03.1999
Mittlere Intervention (Kategorie II)
Gebiet der Sozialen Stadt gemäß §171e BauGB

Bewilligte Programmmittel seit Gebietsfestlegung

17,909 Mio. € (Stand 2017)

Bevölkerungsstruktur (Stand: 31.12.2017)

  • Einwohnerinnen und Einwohner:
    23.016 im QM-Gebiet (3.711.930 Berlin)
  • Migrantinnen und Migranten:
    52,33% im QM-Gebiet (32,52% Berlin)
  • Bezieherinnen und Bezieher von Transferleistungen:
    27,71% im QM-Gebiet (16,59% Berlin)
  • Arbeitslosenanteil - Daten anteilig bezogen auf die Gesamteinwohnerzahl des jeweiligen Planungsraums (LOR):
    7,29% im QM-Gebiet (4,30% Berlin)

Weitere Informationen





Beteiligung Spielplatzumbau Mahlower Straße; Foto: QM-Team
Beteiligung Spielplatzumbau Mahlower Straße

Herrfurthplatz im Schillerkiez; Foto: QM-Team
Herrfurthplatz im Schillerkiez

Die neue Kiezkarte entsteht; Foto: QM-Team
Die neue Kiezkarte entsteht.

Medienhandbuch aus der Schillerwerkstatt; Foto: QM-Team
Medienhandbuch aus der Schillerwerkstatt

Fotos: QM-Team

Soziale Stadt - Logos
Europäische Union Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit Städtebauförderung des Bundes und der Länder Soziale Stadt Berlin Soziale Stadt Berlin Berlin Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit Städtebauförderung des Bundes und der Länder Soziale Stadt Berlin Soziale Stadt Berlin Berlin