Soziale Stadt  

 

Soziale Stadt, Quartiersmanagementgebiet – Friedrichshain-Kreuzberg

Zentrum Kreuzberg/Oranienstraße


Zentrum Kreuzberg/Oranienstraße - Gebietskarte
Gebietskarte
 

Vorrangige Bebauungsart / Infrastruktur

Das Gebiet befindet sich im Herzen des Bezirks Friedrichshain-Kreuzberg. Es erstreckt sich von der Kohlfurter Straße im Süden bis zur Naunynstraße im Norden, im Osten vom Görlitzer Bahnhof bis zum Erkelenzdamm im Westen. Nördlich der stark frequentierten U-Bahnstation Kottbusser Tor schließen sich der massive Gebäudekomplex Zentrum Kreuzberg aus den 1970er Jahren, die Szene- und Gastronomiemeile Oranienstraße sowie die Naunynstraße mit verschiedenen Kultur- und Freizeiteinrichtungen an. Im nördlichen Teil überwiegt restaurierte Altbausubstanz aus der Gründerzeit, im südlichen Teil befinden sich neben Gründerzeitbauten auch Gebäude aus den 1970er und 1980er Jahren. Hier liegt auch die einzige Schule im Quartier, die Jens-Nydahl-Grundschule.

Entwicklungsziele, Leitbild

Das Quartier bietet ein Wohn- und Arbeitsumfeld im Herzen Berlins, das geprägt ist von Kreativität, Vitalität und Urbanität und zugleich inmitten des Städtischen Ortes zum Ausruhen und zum Verweilen. Im Gebiet gibt es starke Bildungsinstitutionen und Akteure der Gemeinwesenarbeit. Im Quartier wird Vielfalt sichtbar an den vielen Herkunftskulturen, die in der Bewohnerschaft vertreten sind sowie an dem Miteinander von Arbeiten und Wohnen.

Handlungsbedarf im Gebiet

  • Bildung, Ausbildung, Jugend
    Verbesserung der frühkindlichen Bildung;
    Aufbau Präventionskette im Bildungsbereich;
    Einbindung der Eltern als Bildungs- und Erziehungspartner
  • Arbeit und Wirtschaft
    Stärkung und Vernetzung der Gewerbetreibenden;
    Netzwerk zur Einbindung der Oberschulen zur Verbesserung der Ausbildungschancen;
    Zusammenarbeit mit Unternehmen und Gewerbetreibenden
  • Nachbarschaft
    Kiezbezogene Aktivitäten;
    Nachbarschaftshilfe zwischen den Kulturen und Generationen;
    Stabilisierung und Ausbau der gemeinwesenorientierten Arbeit und deren Strukturen
  • Öffentlicher Raum
    Einbindung der Bewohnerinnen und Bewohnern in die Erhaltung und Gestaltung des Wohnumfelds;
    Sicherung und Steigerung der Aufenthaltsqualität;
    Steigerung des Sicherheitsempfindens durch Aufklärung und Information
  • Beteiligung, Vernetzung und Einbindung der Partner
    Verbesserung Erreichbarkeit von Migrantinnen und Migranten;
    Flexibilisierung von Gremienarbeit;
    Partizipation von Jugendlichen;
    Aufbau eines "Bewohnerstammtisches" und Initiierung themenspezifischer Beteiligungsformen


Aktuell im Gebiet durchgeführte Schlüsselprojekte

  • Lernbegleitende Angebote für Kinder und Jugendliche in der Mittelpunktbibliothek
  • Erweiterung der Bücherei zu einem "Lesecafé" in der Grundschule
  • Infrastrukturstärkung Stadtteilzentrum Kotti e.V.
  • Sanierung Unterrichtsräume und Sanitärraume Jens-Nydal Grundschule (Bauprojekt)


Daten

Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg

Bezirk Friedrichs­hain-Kreuzberg

Fördergebiet seit 1999
Fördermittel: 8.618.000 €
Fläche: 38,10 ha
Einwohnerinnen und Einwohner: 8.703
Bewohnerinnen und Bewohner mit Migrationshintergrund: 69,92 %
(Stand: 31.12.2015)

Weitere Informationen



Zentrum Kreuzberg; Foto: QM Zentrum Kreuzberg / Oranienstraße
Zentrum Kreuzberg

Vätertreffen am Kotti; Foto: QM Zentrum Kreuzberg / Oranienstraße
Vätertreffen am Kotti

Umgestaltung des Pausenhofs der Jens-Nydahl-Schule; Foto: QM Zentrum Kreuzberg / Oranienstraße
Umgestaltung des Pausenhofs der Jens-Nydahl-Schule

Sitzgruppen am Kottbuser Tor; Foto: QM Zentrum Kreuzberg / Oranienstraße
Sitzgruppen am Kottbuser Tor

Fotos: QM Zentrum Kreuzberg / Oranienstraße

Soziale Stadt - Logos
Europäische Union Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit Städtebauförderung des Bundes und der Länder Soziale Stadt Berlin Soziale Stadt Berlin Berlin Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit Städtebauförderung des Bundes und der Länder Soziale Stadt Berlin Soziale Stadt Berlin Berlin