Soziale Stadt  

 

Soziale Stadt, Quartiersmanagementgebiet – Neukölln

Körnerpark


Körnerpark - Gebietskarte
Gebietskarte

Vorrangige Bebauungsart / Infrastruktur

Das Gebiet ist vorwiegend von der gründerzeitlichen Bebauungsstruktur des späten 19. und frühen 20. Jahrhunderts geprägt. Kennzeichnend sind eine vier- bis fünfgeschossige Blockrandbebauung mit einem hohen Überbauungsgrad auch in den Blockinnenbereichen sowie eine gemischte Nutzungsstruktur aus Wohnen, Gewerbe, Dienstleistungen und Einzelhandel. Der Körnerpark – eine aufwändig gestaltete und gepflegte Parkanlage – ist zentral inmitten des Kiezes gelegen.

Entwicklungsziele, Leitbild

Das Quartier ist ein innerstädtisches, gründerzeitliches Wohngebiet mit hervorragender Verkehrsanbindung, das über eine gute Versorgung mit Gütern des täglichen Bedarfs und mit dem Körnerpark über eine attraktive Freifläche in seinem Zentrum verfügt. Das Gebiet erbringt für Berlin eine erhebliche Leistung bei der Integration von Zuwanderern.

Bestehender Handlungsbedarf

Familienorientierte Bildungs- und Integrationsarbeit, die Unterstützung der Schulen bei der Weiterentwicklung des schulischen Angebots und Vernetzung der Bildungseinrichtungen über alle Ebenen sind Schwerpunkte der Arbeit im Handlungsfeld Bildung, Ausbildung, Jugend.

Durch Standortmarketing sollen im Handlungsfeld Arbeit und Wirtschaft die Vermarktungsbemühungen der neu am Standort Ansässigen zusammengefasst und Gewerbetreibende im Gebiet unterstützt werden. Ein weiterer Schwerpunkt ist die Verbesserung der Ausbildungssituation für Jugendliche, u.a. durch Mentoringprojekte.

Im Quartier soll das gemeinsame Zusammenleben der hier lebenden unterschiedlichen Bevölkerungsgruppen durch vielfältige Anlässe zur Kommunikation und Begegnung gestärkt werden. Weitere Bausteine im Handlungsfeld Nachbarschaft sind die stärkere Förderung der Wohnqualität, u.a. durch Sport- und Ernährungsangebote, zusätzliche Angebote der Kultur und der kulturellen Bildung sowie der Ausbau und Qualifizierung der bereits jetzt stark belasteten sozialen Infrastruktur.

Neben der Verbesserung der Sauberkeit ist vor allem die Erhöhung der Schulwegsicherheit durch mehr Beleuchtungen, Ampeln und Zebrastreifen Kernanliegen im Handlungsfeld Öffentlicher Raum. Vorhandene Sport- und Spielflächen sollen in ihrer Aufenthaltsqualität aufgewertet werden.

Im Körnerkiez gibt es weiterhin einen besonderen Bedarf an Kommunikation und Austausch. Durch flexible und anpassungsfähige Beteiligungsformen sollen im Handlungsfeld Beteiligung, Vernetzung und Einbindung der Partner noch mehr Bevölkerungsgruppen in die Quartiersentwicklung eingebunden werden.

Schlüsselprojekte

Schlüsselprojekte im Gebiet sind der Erweiterungsbau des Nachbarschaftsheims Neukölln, das Peerhelper-Netz Neukölln 2.0. sowie die Schaffung neuer Spiel- und Freiflächen am Grundschulstandort im Gebiet. Zu den Höhepunkten im Quartier zählt das alljährliche Straßenfest im Körnerkiez.

Beteiligung

Das Berliner Quartiersmanagement verfolgt den partnerschaftlichen Ansatz zwischen Bewohnerschaft, sozialen Einrichtungen, lokaler Ökonomie, Wohnungsbaugesellschaften, Verwaltung u.v.a. in Verbindung mit ehrenamtlich Engagierten.
Im QM-Gebiet Körnerpark sind zurzeit 30 Anwohnerinnen und Anwohner im Quartiersrat und der Aktionsfondsjury vertreten. Sie entscheiden über den Einsatz von Projektmitteln und erarbeiten gemeinsam mit weiteren Verfahrensbeteiligten im Integrierten Handlungs- und Entwicklungskonzept (IHEK) die Schwerpunkte der Quartiersentwicklung.

Daten

Bezirk Neukölln

Bezirk Neukölln

QM-Gebietsgröße

35,21 Hektar

Gebietsfestlegung

29.11.2005
Mittlere Intervention (Kategorie II)
Gebiet der Sozialen Stadt gemäß §171e BauGB

Bewilligte Programmmittel seit Gebietsfestlegung

16,464 Mio. € (Stand 2017)

Bevölkerungsstruktur (Stand: 31.12.2017)

  • Einwohnerinnen und Einwohner:
    12.314 im QM-Gebiet (3.711.930 Berlin)
  • Migrantinnen und Migranten:
    54,81% im QM-Gebiet (32,52% Berlin)
  • Bezieherinnen und Bezieher von Transferleistungen:
    29,34% im QM-Gebiet (16,59% Berlin)
  • Arbeitslosenanteil - Daten anteilig bezogen auf die Gesamteinwohnerzahl des jeweiligen Planungsraums (LOR):
    6,90% im QM-Gebiet (4,30% Berlin)

Weitere Informationen





Aktionsfondsjury; Foto: QM Körnerpark
Aktionsfondsjury (1)

Kiezpate Kurt Krömer; Foto: QM Körnerpark
Kiezpate Kurt Krömer (2)

Der Körnerpark; Foto: QM Körnerpark
Der Körnerpark (3)

Großer Herbstputz; Foto: QM Körnerpark
Großer Herbstputz (4)

Konrad-Agahd-Schule, Hof
Konrad-Agahd-Schule, Hof

Emser Straße/Kirchhofstraße
Emser Straße/Kirchhofstraße

Fotos (1, 2, 3, 4): QM Körnerpark

Soziale Stadt - Logos
Europäische Union Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit Städtebauförderung des Bundes und der Länder Soziale Stadt Berlin Soziale Stadt Berlin Berlin Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit Städtebauförderung des Bundes und der Länder Soziale Stadt Berlin Soziale Stadt Berlin Berlin