Soziale Stadt  

 

Soziale Stadt, Quartiersmanagementgebiet – Mitte

Brunnenstraße


Brunnenstraße - Gebietskarte
Gebietskarte

Daten

Bezirk Mitte

Bezirk Mitte

Fördergebiet seit 2005
Fördermittel: 11.268.000 €
Fläche: 57,29 ha
Einwohnerinnen und Einwohner: 12.985
Bewohnerinnen und Bewohner mit Migrationshintergrund: 64,98 %
(Stand: 31.12.2015)

Weitere Informationen


 

Vorrangige Bebauungsart / Infrastruktur

Das Brunnenviertel liegt im innerstädtischen Bezirk Mitte und wird begrenzt durch die S-Bahntrasse im Norden, im Osten durch den Mauerpark und den ehemaligen Güterbahnhof Eberswalder Straße, im Süden durch die Bernauer Straße und im Westen durch die Brunnenstraße und den angrenzenden Volkspark Humboldthain. Im Quartier befinden sich zum größten Teil Sozialwohnungen der 1960er bis 1980er Jahre (Flächensanierungsgebiet) und teilweiser gründerzeitlicher Bebauung. Das Gebiet verfügt über mehrere Grün- und Freiflächen und ist gut an das öffentliche Verkehrsnetz angeschlossen.

Entwicklungsziele, Leitbild

Das Quartier entwickelt sich weiter zu einem lebendigen, lebenswerten Stadtteil, dessen besondere Stärke der Erhalt der sozialen und kulturellen Vielfalt in der Mitte von Berlin ist. Im Gebiet entsteht ein attraktives und vielfältiges Bildungsangebot, das alle Generationen im Sinne lebenslangen Lernens anspricht. Bewohnerschaft und Akteure haben hinreichend Unterstützung für ein selbstbewusstes und selbstorganisiertes Engagement für das Gemeinwesen vor Ort erfahren und bringen dieses für ihre Nachbarschaft ein.

Handlungsbedarf im Gebiet

  • Bildung, Ausbildung, Jugend
    Kooperation der Bildungseinrichtungen;
    Schärfung von Schulprofilen und deren Kommunikation in die Öffentlichkeit;
    Elternarbeit;
    Schaffung zusätzlicher Bildungs- und Freizeitangebote für Kinder und Jugendliche;
    Zusammenarbeit von Kita und Schule am Übergang;
    Beratung und Hilfe zur Selbsthilfe für Ausbildungssuchende
  • Nachbarschaft
    Barrierefreie Orte und Gelegenheiten zur Begegnung schaffen;
    Anlaufstellen für Unterstützung, vielfältige Aktivitätsangebote, Selbstorganisation stärken;
    Öffentlichkeitsarbeit, Kommunikation, Engagement stärken
  • Öffentlicher Raum
    Grünpflege;
    Pflanzpatenschaften;
    gemeinsames Gärtnern;
    Einsatz von KiezläuferInnen;
    Möglichkeiten der Begegnung im öffentlichen Raum;
    Barrierefreiheit herstellen
  • Beteiligung, Vernetzung und Einbindung der Partner
    Stärkung der Selbstorganisation;
    Weiterentwicklung der nachbarschaftlichen Netzwerke in beiden QM-Gebieten (gemeinsam mit QM Brunnenviertel-Ackerstraße);
    Kitaverbund;
    Jugendbeteiligung stärken


Aktuell im Gebiet durchgeführte Schlüsselprojekte

  • Bewohnerorganisiertes Netzwerk BV-kompakt
  • Kontakt- und Beratungsstelle "Job-Kiosk.mitte"
  • Bewegungsförderung für alle Generationen im Stadtteil
  • Jugendbeteiligungsprojekt WIB Jugend

Klangbunkerfestival; Foto: QM Brunnenstraße
Klangbunkerfestival (1)

Quartiersmanagement / Cem Özdemir; Foto: QM Brunnenstraße
Quartiersmanagement / Cem Özdemir (2)

Seniorengruppe Dostluk; Foto: QM Brunnenstraße
Seniorengruppe Dostluk (3)

Leben im Gleimtunnel; Foto: QM Brunnenstraße
Leben im Gleimtunnel (4)

Vinetaplatz
Vinetaplatz

Swinemünder Brücke
Swinemünder Brücke

Fotos (1, 2, 3, 4): QM Brunnenstraße

Soziale Stadt - Logos
Europäische Union Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit Städtebauförderung des Bundes und der Länder Soziale Stadt Berlin Soziale Stadt Berlin Berlin Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit Städtebauförderung des Bundes und der Länder Soziale Stadt Berlin Soziale Stadt Berlin Berlin