Städtebau  

 

Soziale Stadt, Quartiersmanagement

Aktuelles 2017


Quartiersmanagement Berlin - Portalseite
  • Veranstaltungskalender mehr
  • Nachrichten aus den Quartieren mehr
  • Projekte des Monats mehr
  • facebook
    Soziale Stadt - Berliner Quartiersmanagement bei facebook mehr

Fachtagung: Bildungsnetzwerke und Bildungsverbünde am 27.11.2017

Erfahrungen, Bedeutung und Zukunft der Bildungsverbünde und Bildungsnetzwerke in Berlin
Ort: Alte Feuerwache e.V., Axel-Springer-Straße 40-41, 10969 Berlin
Zeit: 9:00 Uhr bis 16:30 Uhr
Anmeldung bis zum 10.11.2017


9. Quartiersrätekongress 2017

"Mitmachen-Mitentscheiden-Selbermachen" ist der Leitsatz des 9. Quartiersrätekongress am 10. November 2017 im Berliner Abgeordnetenhaus. Zum 20-jährigen Jubiläum ist der Quartiersrätekongress Auftakt für einen Austausch über das Programm Soziale Stadt.



Tag der Städtebauförderung 2017

Der Tag der Städtebauförderung am 13. Mai 2017 zeigte, wie vielfältig die Städtebauförderung vor Ort in Berlin wirkt. Jeder konnte sich bei den 45 Aktionen in 11 Bezirken überzeugen, was u.a. die Förderprogramme Soziale Stadt, Stadtumbau, Aktive Zentren, städtebaulicher Denkmalschutz in den einzelnen Quartieren bewirken.
Unser Video zeigt Impressionen von einigen der zahlreichen Veranstaltungen und Aktionen in den Kiezen. So etwa Urban Gardening im PallasPark oder Besichtigungen einer neuen Kita, Jugendeinrichtung und Sporthalle in der Frankfurter Alle Nord.

In der Karl-Marx-Allee nahm die Senatorin für Stadtentwicklung und Wohnen, Katrin Lompscher, bei einem Spaziergang durch das Fördergebiet teil. Mit interessierten Bürgerinnen und Bürgern informierte sich die Senatorin über das Fördergebiet im Hinblick auf das Förderprogramm Städtebaulicher Denkmalschutz. "In zahlreichen Führungen können die Berlinerinnen und Bürger Interessantes über ihre Kieze erfahren und Orte entdecken, die sonst nicht ohne Weiteres zugänglich sind", beschreibt Senatorin Lompscher den Hintergrund dieser Aktionen. In der Weißen Siedlung eröffnete die Senatorin einen unter anderem aus Mitteln des Programms Soziale Stadt sanierten Bolzplatz, der mit einem energiegeladenen Fußballturnier sofort auf Tauglichkeit geprüft wurde.


Senatorin Lompscher gratuliert zum Erfolg des Projektes REFO-Campus

In Anwesenheit der Senatorin wurde am 03.05.2017 der Erweiterungsbau des Jugendtheaters auf dem REFO-Campus den Nutzerinnen und Nutzern übergeben. Das Theater X bietet vor allem solchen Jugendlichen und jungen Erwachsenen aus dem Stadtteil Möglichkeiten der Beteiligung, die in ihrem Alltag besonders stark von Diskriminierung und sozialer Ausgrenzung betroffen sind.

Einweihung Stadtteil-Kita in der Neuköllner High-Deck-Siedlung

Im Herbst 2015 startete die Juwo-Kita gGmbH in der Neuköllner High-Deck-Siedlung die Bauarbeiten für ein modellhaftes Projekt, das Kindertagesbetreuung und Familienbildung miteinander verknüpfen soll.

Sanierter Eingangsbereich im HAUS der BILDUNG Neukölln

Bezirksbürgermeisterin Dr. Franziska Giffey, die Bezirksstadträte Jan-Christopher Rämer und Jochen Biedermann luden am 05.05.2017 im Beisein von Stadtentwicklungssenatorin Katrin Lompscher und dem Team des Quartiersmanagements Flughafenstraße zur feierlichen Eröffnung des neu gestalteten Eingangsbereiches ins HAUS der BILDUNG ein.

Neukölln hat dreizehn neue Stadtteilmütter

Dreizehn Frauen haben ihre Ausbildung zur Stadtteilmutter erfolgreich absolviert. Die Zertifikate für die bestandene Ausbildung überreichten am 02.05.2017 die Neuköllner Bezirksbürgermeisterin Dr. Franziska Giffey und Stadtentwicklungssenatorin Katrin Lompscher gemeinsam mit der Stadtteilmütter-Projektleiterin Maria Macher sowie Marcel Knuth, Bereichsleiter des JobCenters Neukölln.

Studie zur Verstetigung in der Sozialen Stadt erschienen

Bis Ende 2016 sind vier QM-Verfahren aus dem Programm Soziale Stadt entlassen worden. Neben dem bereits 2015 beendeten QM Wrangelkiez waren dies die QM Reuterplatz, Sparrplatz und Magdeburger Platz. Erstmals war den QM-Teams ein Konzept zur Umsetzung der zweijährigen Überleitungsphase durch die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen an die Hand gegeben worden. Dieses sah die partizipative Erarbeitung und Umsetzung von Aktionsplänen vor, die folgende Eckpunkte beinhalteten: Identifizierung und Qualifizierung mind. eines Ankerpunktes im Quartier als Ort für Begegnung und als Netzwerkknoten; Übergabe von Aufgaben der Koordination und Vernetzung durch das QM-Team, Einrichtung eines Verfügungsfonds für nachbarschaftliche, ehrenamtliche Aktivitäten; Identifikation einer Ansprechperson im Bezirksamt für das Quartier.

Welche Erfahrungen wurden mit dem Verstetigungsprozess in den einzelnen Quartieren gemacht? Was lässt sich daraus für die zukünftige Herangehensweise lernen? Welche Schwierigkeiten gab es, und welche Ansätze haben sich als erfolgreich erwiesen? Diesen und weiteren Fragen ging die mit einer qualitativen Befragung beauftragte Planergemeinschaft e.G. in der Studie zur Verstetigung nach. Die Ergebnisse und daraus abgeleiteten Empfehlungen für zukünftige Verstetigungsprozesse können Sie im Schlussbericht nachlesen. Die Ergebnisse bilden die Grundlage für die Weiterentwicklung der Verstetigungsstrategie.
Soziale Stadt - Logos
Europäische Union Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit Städtebauförderung des Bundes und der Länder Soziale Stadt Berlin Soziale Stadt Berlin Berlin Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit Städtebauförderung des Bundes und der Länder Soziale Stadt Berlin Soziale Stadt Berlin Berlin