Verkehr  
 

Verkehrssicherheit

Verkehrssicherheitsbericht


Verkehrssicherheitsbericht; Foto: Colourbox.com
Foto: Colourbox.com

Der Verkehrssicherheitsbericht 2015 enthält eine differenzierte Analyse der Trends der Verkehrsunfallentwicklung in Berlin und stellt darüber hinaus den bis zu diesem Zeitpunkt erreichten Umsetzungsstand des Aktionsprogramms 2020 dar.

Der zum neunten Mal in Folge erstellte Verkehrssicherheitsbericht ist der zentrale Baustein zur Erfolgskontrolle und Nachsteuerung des Berliner Verkehrssicherheitsprogramms.
Er dient dazu,

  • die aktuelle Verkehrsunfallentwicklung in Berlin darzustellen, Entwicklungstrends zu identifizieren und die Daten und Fakten im Hinblick auf die Ziele, Zielgruppen, Maßnahmen und Projekte des Verkehrssicherheitsprogramms zu bewerten,
  • über den Umsetzungsstand des laufenden Aktionsprogramms zu berichten,
  • einen Blick auf die laufenden Basisaktivitäten und die Kooperation der verschiedenen Partner der Berliner Verkehrssicherheitsarbeit zu werfen und
  • aktuell diskutierte Themen der Verkehrssicherheitsarbeit in Berlin transparent zu machen.


Gesamtentwicklung

Die bis zum Jahr 2010 in der Tendenz erfreuliche Entwicklung der Verunglücktenzahlen hat sich leider nicht fortgesetzt. 2014 war vielmehr ein Zuwachs in allen drei Kategorien (leichtverletzt, schwerverletzt, getötet) zu verzeichnen. Berlin folgt damit dem bundesweiten Trend.


Besondere Risikogruppen

Die meisten im Straßenverkehr Verunglückten und dabei Schwerverletzten sowie Getöteten sind zu Fuß, mit dem Fahrrad oder auf motorisierten Zweirädern unterwegs. Im Mittel der Jahre 2012 bis 2014 waren 31 % der Schwerverletzten und 26 % der Getöteten Radfahrende, 26 % der Schwerverletzten und 40 % der Getöteten gingen zu Fuß, 21 % der Schwerverletzten und 17 % der Getöteten saßen auf einem motorisierten Zweirad. Zusammen machen diese drei Hauptrisikogruppen 78 % der Schwerverletzten und 83 % der Getöteten aus. Unter Berücksichtigung des Modal Split-Anteils tragen die motorisiert Zweiradfahrenden und die Radfahrenden das größte Risiko.

Die Verletzungsschwere im Auto ist dagegen deutlich geringer als im Fuß-, Rad- und motorisierten Zweiradverkehr. Mit Abstand am günstigsten fallen die Verunglücktenzahlen in öffentlichen Verkehrsmitteln aus.


Wichtige Maßnahmen


Ein so genanntes "Sicherheitsaudit" der Baupläne hilft, Unfallgefahrenstellen bereits vor dem Bau der Infrastruktur zu erkennen und zu vermeiden.

  • Die Berliner Unfallkommission bearbeitet jedes Jahr ca. 15-30 Unfallhäufungsstellen. Zwei abgeschlossene Sonderauswertungen zu Kinder- und Radfahrunfällen liefern dazu weitere Grundlagen.
  • Grundsätzlich gilt seit 2008 vor allen Grundschulen an Hauptverkehrsstraßen Tempo 30. Zur Verbesserung des Mobilitätsverhaltens werden in den Grundschulen "Kinderstadtpläne" erstellt, mit dem Ziel, die Schul- und Freizeitwege von Kindern sicherer zu machen.
  • Neben der stationären Geschwindigkeitsüberwachung kommen verstärkt mobile und in Kraftfahrzeugen installierte Geräte zum Einsatz. Darüber hinaus ist Berlin die erste deutsche Stadt, die Dialog-Displays im gesamten Stadtgebiet einsetzt.

Zur Verbesserung der Kommunikation, der Öffentlichkeitsarbeit und der Vernetzung aller an der Verkehrssicherheitsarbeit in Berlin Beteiligten und Interessierten ist seit November 2010 eine deutlich überarbeitete und noch besser handhabbare Version der Internetplattform www.berlin-sicher-mobil.de online. Angebot und Inhalte werden permanent aktualisiert und erweitert.



Gemeinsames Vorgehen

Viele Maßnahmen und innovative Einzelansätze werden bereits seit vielen Jahren durch die in der Berliner Charta für die Verkehrssicherheit engagierten mittlerweile über 30 Institutionen, Vereine und freie Träger umgesetzt. Um die anspruchsvollen Minderungsziele nicht zu verfehlen, muss jedoch auch das Zusammenwirken der einzelnen Träger der Verkehrssicherheitsarbeit noch erfolgreicher und schlagkräftiger werden.

Das im Januar 2014 vom Senat beschlossene Verkehrssicherheitsprogramm "Berlin Sicher Mobil" 2020 finden Sie hier als PDF zum Download:

Verkehrssicherheitsprogramm "Berlin Sicher Mobil" 2020

Schnellzugriff Verkehrsthemen



Mehr zum Thema


Download

Verkehrssicherheitsbericht 2015; Foto: Schäfer, plan.publik
Verkehrssicher­heitsbericht 2015

Verkehrssicher­heitsprogramm "Berlin Sicher Mobil" 2020



Externe Partner



Externe Links