Achtung Umbau der Website
    Verkehr  
 

Fußverkehr

Fußverkehrsstrategie

Foto: Bernhard Paha

Die Fußverkehrsstrategie für Berlin soll zusammen mit der Radverkehrsstrategie dazu beitragen, die Lebensqualität in unserer Stadt auf Dauer zu erhalten und zu verbessern.

Die Strategie vertieft die Aussagen des Stadtentwicklungsplans Verkehr zur Förderung der nicht motorisierten Verkehrsarten und untersetzt sie durch Ziele, Maßnahmen und Modellprojekte zum Fußverkehr. Sie ist außerdem Leitfaden für die Bezirke, wo wesentliche Maßnahmen umsetzt werden sollen. Das Beratungsgremium "Berlin zu Fuß" hat wesentlich zur Entwicklung der Fußverkehrsstrategie des Senats beigetragen.

Gute Argumente für den Fußverkehr


Mobilität für alle

  • Die Förderung des Fußverkehrs ist ein Beitrag zur Generationen- und Gendergerechtigkeit, zur Integration von Kindern und älteren Menschen, Personen mit Mobilitätseinschränkungen und sozial Benachteiligten in das Leben der Stadt.

Belebte und urbane Quartiere

  • Fußgänger beleben den öffentlichen Raum. Sie tragen zu seiner Attraktivität und zur sozialen Sicherheit bei und schaffen Standortvorteile für Handel, Gastronomie und Tourismus.

Gesundheit und Wohlbefinden

  • Zu Fuß gehen verbessert das Wohlbefinden, erhält die Gesundheit und sichert Mobilität bis ins hohe Alter. Bereits 3.000 zusätzliche Schritte am Tag verringern nachweislich viele Krankheitsrisiken.

Nachhaltige Stadtentwicklung

  • Zu Fuß gehen verursacht keinen Lärm und keine Schadstoffe, verbraucht wenig Ressourcen und benötigt wenig Raum. Wenn Autofahrten durch Fußwege ersetzt werden, verbessern sich die Lebensbedingungen für alle und die Umwelt wird entlastet.

Stärkung der öffentlichen Verkehrsmittel

  • Fußwege sind eine Voraussetzung für die Nutzung der öffentlichen Verkehrsmittel. Seine Förderung kommt daher auch dem ÖPNV zugute.

Geringe Infrastrukturkosten

  • Maßnahmen für die Fußgänger sind erheblich kostengünstiger als die Infrastruktur für den motorisierten Verkehr. Die Förderung des Fußverkehrs entlastet daher die öffentlichen Haushalte.

Wirtschaftliche Standortvorteile

  • Gute Lebensbedingungen und attraktive öffentliche Räume machen die Stadt interessant für innovative und kreative Bewohner, für Besucher und für Investoren. Die Förderung des Fußverkehrs liegt damit auch im Interesse der wirtschaftlichen Profilierung der Metropole Berlin.

Schnellzugriff Verkehrsthemen


Aktuell

Begegnungszone Bergmannstraße
Begegnungszone Bergmannstraße


Öffentliche Informations­veranstaltung
am 03.11.2016 im Columbia Theater

Ablauf und Stand der Umsetzung mehr

>Grafik zum Ablauf der Bürgerbeteiligung

Mehr zum Thema


Download



Externe Partner