1. In Gebieten mit Trennkanalisation wird das Regenwasser in die Gewässer abgeleitet. Für jeden Block oder Teilblock mit Regenkanalisation wurde daher das Gewässer bestimmt, in das der Regenkanal einleitet, das sogenannte erstaufnehmende Gewässer. Insgesamt gibt es in Berlin ca. 180 solcher Gewässer oder Gewässerabschnitte. Für die vorliegende Karte wurden diese erstaufnehmenden Gewässer zu Gewässerabschnitten oder Gruppen zusammengefasst, um eine übersichtliche Darstellung zu erhalten. Dargestellt sind also die Einzugsgebiete der entsprechenden Gewässer.
  2. Grün- und Freiflächen, bei denen davon ausgegangen werden kann, dass sie nicht kanalisiert sind, werden nicht mit dargestellt und sind somit nicht Teil des Einzugsgebietes.
  3. Die Blöcke und Teilblöcke der Karte wurden immer als ganzes einem der erstaufnehmenden Gewässer zugeordnet, auch wenn im Einzelfall möglicherweise einzelne Grundstücke oder Teile des Blockes an der Grenze zweier Einzugsgebiete in ein anders Gewässer entwässern als andere.
  4. Gebiete, in denen das Regenwasser dezentralen Versickerungsanlagen zugeführt wird (Mulden- Rigolensysteme etc.) und die nur noch für Starkregenereignisse einen Überlauf in die Kanalisation bzw. Gewässer aufweisen, wurden trotzdem diesen Gewässern zugeordnet (z.B. Karow-Nord).

Kartenimpressum

Ausgangs-Maßstab:
1 : 50 000

Herausgeber:
Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt
Kommunikation

Konzeption:
Referat III F Informationssystem Stadt und Umwelt (ISU)

Text:
III F

Datengrundlage:

Datenbearbeitung und Kartenerstellung:
Andreas Machate;
Büro Wassmann (Hartmut Wassmann, Claudia Seeger, Kathleen Hartmann);
Sjut Rohlfs, Cornelia Nitzsche

Bearbeitungsstand:
August 2012

Kartengrundlage:
Digitale Arbeitskarte 1 : 50 000 des ISU Berlin (Stand 31.12.2010)

Ausgabe 2012