Geoportal  



 

Umweltatlas Berlin

02.12 Grundwasserhöhen des Hauptgrundwasserleiters und des Panketalgrundwasserleiters (Ausgabe 2003)

  umweltatlas_logo_klein
Zum Text English Text available

 Kartenpräsentation über den FIS-Broker
Klicken Sie auf die Übersichtskarte, um sie anzuzeigen.

Karte 02.12

Erläuterungen und Kartenimpressum
  1. Der stadtweit vorkommende Hauptgrundwasserleiter wird überwiegend aus Sanden und Kiesen der Saale-Kaltzeit aufgebaut. Im Urstromtal liegt die Grundwasseroberfläche weitgehend ungespannt vor, während sie auf den Hochflächen unter dem Geschiebemergel gespannt vorkommen kann.
  2. Im Panketal befinden sich über dem Geschiebemergel der Barnim-Hochfläche Sande der Weichsel-Kaltzeit und des Holozäns, die einen zusammen hängenden eigenständigen Grundwasserleiter mit freier Grundwasseroberfläche bilden.
  3. Auf Hochflächen kann sich temporär schwebendes Grundwasser ("Schichtenwasser") ausbilden.

Kartenimpressum

Ausgangs-Maßstab:
1 : 50 000

Herausgeber:
Senatsverwaltung für Stadtentwicklung
Sonderbereich Kommunikation

Konzeption:
Gruppe VIII E 3 (Geologie und Grundwassermanagment)

Wissenschaftliche Bearbeitung:
Alexander Limberg

Kartographische Bearbeitung:
Wolfhard Schröter

Datengrundlage:
1672 Grundwassermesswerte und 45 Oberflächenwassermesswerte aus den Messnetzen des Landesgrundwasserdiensts Berlin, der Berliner Wasserbetriebe und des Landesumweltamts Brandenburg vom Mai 2003.

Bearbeitungsstand:
Mai 2003

Kartengrundlage:
Übersichtskarte von Berlin 1 : 50 000 RD,
Geologische Skizze von Berlin

Aktualisierte Ausgabe 2003

Karte als PDF-Dokument


Zum Text English Text available