Geoportal  



 

Umweltatlas Berlin

03.03 Stickoxide - Emissionen und Immissionen (Ausgabe 1997)

  umweltatlas_logo_klein
Zum Text English Text available

Die Karte besteht aus 10 Teilkarten, diese werden
ausschließlich als PDF-Dokumente angeboten.

Karte 03.03.1
3.03.1 Emissionen Industrie 1994

Karte 03.03.2
3.03.2 Emissionen Hausbrand 1994

Karte 03.03.3
3.03.3 Emissionen Verkehr 1993


Legende


Emissionen in t/km²·a

yc233 <= 1
yc230 > 1 - 5
yc154 > 5 - 10
yc108 > 10 - 20
yc023 > 20 - 50
yc104 > 50 - 100
yc025 > 100 - 200
yc019 > 200 - 500
yc013 > 500 - 2000
yc012 > 2000 - 5000
yc082 > 5000
Karte 03.03.4
3.03.4 Berechnete Immissionen Industrie 1994

Karte 03.03.5
3.03.5 Berechnete Immissionen Hausbrand 1994

Karte 03.03.6
3.03.6 Berechnete Immissionen Verkehr 1993

Karte 03.03.7
3.03.7 Berechnete Immissionen aller erfaßten Verursacher 1993/94

Karte 03.03.8
3.03.8 Gemessene Immissionen 1995 (Jahresmittelwerte I1)

Informationen zu den Messstationen

Jahresmittelwerte
in µg/m³

yc233 <= 5
yc230 > 5 - 10
yc154 > 10 - 30
yc108 > 30 - 60
yc023 > 60 - 90
yc025 > 90 - 120
yc013 > 120 - 150
yc082 > 150
Karte 03.03.9
3.03.9 Gemessene Immissionen 1995 (Jahresmittelwerte I1) NO2

Informationen zu den Messstationen

NO2-Immissionen
(I1-Werte) in µg/m³

yc030 <= 16
yc233 > 16 - 32
yc219 > 32 - 48
yc209 > 48 - 64
yc164 > 64 - 80
yc013 > 80

Grenzwert (TA-Luft 1986): 80

Stationen des Luftgüte- Meßnetzes (BLUME):
xs020 Rasterstation
xs021 Straßenstation
xs022 Sonderstation
xs023 Turmstation

Karte 03.03.10
3.03.10 Gemessene Immissionen 1995 (98 %-Wert der Summenhäufigkeit I2) NO2

Informationen zu den Messstationen

Erläuterungen und Kartenimpressum
  1. Im Vergleich zur sehr positiven Entwicklung beim Schwefeldioxid (Karte 03.01) ist die Emissions- und Immissionsentwicklung bei den Stickoxiden bisher unbefriedigend verlaufen. Die Ursache dafür ist das ständig steigende Verkehrsaufkommen, wobei etwa die Hälfte der bodennahen Stickoxidkonzentrationen des Verkehrs von LKW und Bussen hervorgerufen wird.
  2. Die Karte 03.03.10 zeigt als Maß für die Kurzzeitbelastung den 98 %-Wert, d.h. 98 % aller ermittelten Werte liegen unter der I2-Kenngröße. Die Ermittlung der Immissionsgrö&szligen I1 und I2 entspricht insbesondere für Ost-Berlin nicht vollständig dem in der TA-Luft festgelegten Verfahren.
  3. Stickoxide werden zum überwiegenden Teil als Stickstoffmonoxid emittiert. Unter Einwirkung verschiedener klimatischer Bedingungen wird NO in kurzer Zeit überwiegend zu dem gesundheitlich bedenklicheren NO2 oxidiert. Für NOx-Immissionen existiert kein Grenzwert nach der TA-Luft 1986. Es wurde daher eine abweichende Farbskala verwendet.

Kartenimpressum

Ausgangs-Maßstab:
1 : 200 000 (Karten 03.03.1 bis 03.03.3, 03.03.8 bis 03.03.10)
1 : 300 000 (Karten 03.03.4 bis 03.03.7)

Herausgeber:
Senatsverwaltung für Stadtentwicklung, Umweltschutz und Technologie
Referat Öffentlichkeitsarbeit

Konzeption:
Gruppe III A 3 (Ökologische Planungsgrundlagen) in Zusammenarbeit mit VI D 1 (Luftreinhaltung, Luftgütemeßnetz)

Textentwurf:
VI D 1

Textredaktion:
III A 3, Heiner Deja

Datengrundlage:

  • Messungen der Luftqualität in Berlin 1995 - Berliner Luftgüte-Meßnetz BLUME,
  • Emissionskataster Industrie, Hausbrand, Verkehr - Senatsverwaltung für Stadtentwicklung, Umweltschutz und Technologie VI D

Datenbearbeitung und Kartenerstellung:
III A 3 unter Verwendung des Umweltinformationssystems (UIS) Berlin,
Sjut Rohlfs

Kartographie und Gestaltung:
III A 3

Farbkonzept:
III A 3

Bearbeitungsstand:
Oktober 1996

Kartengrundlage:
Digitale Arbeitskarte 1 : 50 000 des UIS Berlin,
Analoge Karte 1 : 150 000 / 1 : 300 000 Stand 1994,
Fa. K’ARTAGNAN

Aktualisierte Ausgabe 1997

Karte als PDF-Dokument


Zum Text English Text available

NO2-Immissionen
(I2-Werte) in µg/m³

yc030 <= 40
yc233 > 40 - 80
yc219 > 80 - 120
yc209 > 120 - 160
yc164 > 160 - 200
yc013 > 200

Grenzwert (TA-Luft 1986): 200

Stationen des Luftgüte- Meßnetzes (BLUME):
xs020 Rasterstation
xs021 Straßenstation
xs022 Sonderstation
xs023 Turmstation