Geoportal  



 

Umweltatlas Berlin

02.04 Qualität des oberflächennahen Grundwassers 2003 (Ausgabe 2006)

  umweltatlas_logo_klein
Zum Text English Text available

 Kartenpräsentation über den FIS-Broker
Klicken Sie auf die Übersichtskarte, um sie anzuzeigen.

Die Karte besteht aus 8 Teilkarten.

Karte 02.04.1 Elektrische Leitfähigkeit 2003 (Ausgabe 2006)
2.04.1 Elektrische Leitfähigkeit
  Karte 02.04.2 Chloride 2003 (Ausgabe 2006)
2.04.2 Chloride
  Karte 02.04.3 Sulfat 2003 (Ausgabe 2006)
2.04.3 Sulfat
 
Karte 02.04.4 Ammonium 2003 (Ausgabe 2006)
2.04.4 Ammonium
  Karte 02.04.5 Oxidierbarkeit 2003 (Ausgabe 2006)
2.04.5 Oxidierbarkeit
  Karte 02.04.6 Kalium 2003 (Ausgabe 2006)
2.04.6 Kalium
 
Karte 02.04.7 Ortho-Phosphat 2003 (Ausgabe 2006)
2.04.7 Ortho-Phosphat
  Karte 02.04.8 Bor 2003 (Ausgabe 2006)
2.04.8 Bor
 

Erläuterungen und Kartenimpressum
  1. Die Qualitätsangaben des Grundwassers basieren auf der Datenbasis von Messstellen mit einer Ausbautiefe von weniger als 50 Meter unter Gelände, die überwiegende Mehrheit (60 %) der 1364 Messstellen aus einer Tiefe von weniger als 25 Meter Tiefe.
  2. Die Proben stammen aus dem landesweit betriebenen Grundwasserbeschaffenheitsmessnetzes der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung. Vorhandene Daten und Erkenntnisse aus den Bohrprogrammen der siebziger bis neunziger Jahre sind in die Untersuchung mit eingegangen. Des weiteren ist die Datenbasis noch um Daten der Berliner Wasserbetriebe (BWB) in den Einzugsgebieten der Wasserwerke, um Daten aus Altlastsonderuntersuchungen sowie aus dem Brandenburger Umland ergänzt worden.
  3. Nachdem die Beschaffenheitsdaten einer Prüfung und Bereinigung unterzogen wurden, konnten die arithmetischen Mittelwerte pro Messstelle gebildet werden. Diese bilden die unmittelbare Datengrundlage für eine regionalisierte Darstellung der Grundwasserbeschaffenheit. Für die Regionalisierung wurde als geostatistisches Verfahren das Kriging - Schätzverfahren ausgewählt, das auf der Bildung gewichteter Mittelwerte von Variablenwerten basiert.
  4. Die Karte gibt einen Überblick über die Verteilung der Parameter im Stadtgebiet. Lokal begrenzte Verunreinigungen, wie z. B. durch kleinräumige Altlasten, werden durch die Messpunkte z. T. nicht erfasst.

Kartenimpressum

Ausgangs-Maßstab:
1 : 50 000

Herausgeber:
Senatsverwaltung für Stadtentwicklung
Sonderbereich Kommunikation

Konzeption:
SenGesUmV II E 2 (Wasserwirtschaftliche Grundlagen und Landeshydrologie)

Textentwurf:
SenGesUmV II E 2

Textredaktion:
III F 1

Datengrundlage:

  • Messwerte verschiedener Mess- und Bohrprogramme 1970-2000 :
  • Grundwassergütewassermessprogramm der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung
  • Berliner Wasser Betriebe (BWB)
  • Altlastenüberwachung und -sanierung der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung
  • Bohrprogramme der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung
  • Grundwassergütemessprogramm des Landesumweltamt Brandenburg

Datenbearbeitung und Kartenerstellung:
FUGRO GmbH, HYDOR CONSULT GmbH, SenGesUmV II E 2

Farbkonzept:
FUGRO GmbH, HYDOR CONSULT GmbH, SenGesUmV II E 2

Bearbeitungsstand:
2005

Kartengrundlage:
ISU 5 - Digitale Grundkarte (Blockkarte) 1 : 5000 des Informationssystems Stadt und Umwelt (ISU) Berlin,
Stand 31.12.2005, Senatverwaltung für Stadtentwicklung - III F

Aktualisierte Ausgabe 2006

Karten als PDF-Dokumente


Zum Text English Text available