Geoportal  



 

Umweltatlas Berlin

02.05 Verschmutzungsempfindlichkeit des Grundwassers

  umweltatlas_logo_klein
Zum Text English Text available

Karte 02.05

Erläuterungen und Kartenimpressum
Ost-Berlin         West-Berlin
           
Deckschichtentyp
Anteil bindiger Bildungen
(Schluff, Mergel, Ton, Lehm)
Flurabstand in m Deckschichtentyp
0-2 2-5 5-10 ›10  
‹ 20 % yc219  yc226  yc232  yc196  Kiese, Sande, Auffüllungen
20 - 80 % yc150  yc150  yc111  wc006    Sande, Kiese mit Ein-/Wechsellagerungen von Geschiebemergel, -lehm
› 80 % yc064  yc064  yc112  yc106  Geschiebemergel, -lehm
geologisch gestörte Deckschichten       yc157  
anmoorige Bildungen yc104       Torfe und andere organische Böden



  1. Bereiche Die Karte beruht für West-Berlin (A und A1) und für Ost-Berlin (B) sowie für den dargestellten Randbereich des Landes Brandenburg (C) auf unterschiedlichen Datengrundlagen. Aus diesem Grund treten an Teilgebieten der ehemaligen Grenze methodisch bedingte Sprünge in der Klassifizierung auf.
  2. Die Verschmutzungsempfindlichkeit des Grundwassers resultiert vorrangig aus dem geologischen Aufbau der über dem Grundwasser liegenden Deckschichten und ihren Mächtigkeiten. Mit der Zunahme des Anteils bindiger Bildungen ist eine Abnahme des Durchlässigkeitsbeiwertes und damit der Sickergeschwindigkeit verbunden. Die Sickerzeiten bis zum Grundwasser werden mit größer werdenden Flurabständen zusätzlich verlängert, die Verschmutzungsempfindlichkeit wird geringer.
  3. Durch zeitlich und örtlich schwankende Niederschläge und Verdunstungen sowie durch unterschiedliche Entnahmemengen aus dem Grundwasser unterliegt der Flurabstand und damit die Bewertung der Verschmutzungsempfindlichkeit bzw. des Geschütztheitsgrades bestimmten Schwankungen.
  4. Die Sickerzeiten von der Erdoberfläche bis zum Grundwasser und damit die Sickergeschwindigkeiten sind stoffspezifisch z.T. sehr unterschiedlich. Die hier vorgenommene Bewertung gilt streng genommen nur für Wasser bzw. für im Wasser gelöste Stoffe.

Kartenimpressum

Ausgangs-Maßstab:
1 : 50 000

Herausgeber:
Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umweltschutz
Referat Öffentlichkeitsarbeit

Konzeption:
Gruppe III A 5 (Ökologische Planungsgrundlagen) in Zusammenarbeit mit Gruppe I V A 4 Landesgeologie/Angewandte Geologie, Umweltgeologie

Datengrundlagen:
Bereich A

  • Umweltatlas Berlin, Karte 02.05 Verschmutzungsempfindlichkeit des Grundwassers, 1 : 50 000, Stand 1984
  • Umweltatlas Berlin, Karte 02.07 Flurabstand des Grundwassers, 1 : 50 000, Stand Mai 1983, für Spandauer Forst Stand 1987 (für Bereich A1)
Bereich B und C
  • Hydrologische Karte der DDR; 1 : 50 000, Zentrales Geologisches Institut (Hrsg.), Karte der Grundwassergefährdung, 1984
  • Bohrungen des Landesamtes für Geowissenschaften und Rohstoffe Brandenburg (LGRB)
  • Hydrogeologische Ergebnisberichte des Archives der Außenstelle der Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe Berlin
  • Bohrungen des geologischen Archives der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umweltschutz

Datenbearbeitung und Kartenerstellung:
Gabi Metzlaff unter Mitwirkung des Landesamtes für Geowissenschaften und Rohstoffe Brandenburg (LGRB)

Kartengrundlage:
Ralf Armbruster, Oliver Hoffmann, Robert Kollar

Bearbeitungsstand:
1992

Kartengrundlage:
Digitale Arbeitskarte 1 : 50 000 des UIS Berlin,
Topographische Karte 1 : 50 000 (AV), Stand 1974/1982, Landesvermessungsamt Brandenburg,
Übersichtskarte von Berlin West 1 : 50 000, Stand 1988/1989, Senatsverwaltung für Bau- und Wohnungswesen V - Vermessungswesen

Aktualisierte und erweiterte Ausgabe 1993

Karte als PDF-Dokument


Zum Text English Text available