Geoportal  



 

Umweltatlas Berlin

01.11 Kriterien zur Bewertung der Bodenfunktionen (Ausgabe 2013)

Kartenansicht English Text available Inhalt    zurück weiter

01.11.8 Wasserversorgung

Beschreibung

Die Wasserversorgung der Pflanzen durch den Boden wird durch seine Fähigkeit bestimmt, Niederschlagswasser im Wurzelbereich halten und wieder an die Pflanzenwurzeln abgeben zu können. Die Wassermenge, die der Boden festhalten kann, hängt von der Bodenart, dem Humusgehalt, der Lagerungsdichte und dem Grobbodenanteil ab. Bei Böden, die Grundwasseranschluss haben, kann das aus dem Grundwasser aufsteigende Kapillarwasser die Wasserversorgung der Pflanzen entscheidend begünstigen.
Zur Bewertung der Böden hinsichtlich ihrer Wasserversorgung, wird die durchschnittliche nutzbare Feldkapazität der Flachwurzelzone herangezogen.

Methode

Die Wasserversorgung der Standorte und Bodengesellschaften wird aus der mittleren nutzbaren Feldkapazität (nFk) der Flachwurzelzone (3 dm) abgeleitet (vgl. Karte 01.06.2), da dieses Kriterium nur zur Bewertung der Ertragsfunktion für Kulturpflanzen (vgl. Karte 01.12.2) und der Lebensraumfunktion für naturnahe und seltene Pflanzengesellschaften (vgl. Karte 01.12.1) benötigt wird. Die Wasserversorgung für Tiefwurzler, wie z.B. Bäume, wird hier nicht eingeschätzt. Die Bewertung ergibt sich nach Tabelle 1. Um den kapillaren Aufstieg zu berücksichtigen, wird bei einem Grundwasserflurabstand < 0,8 m die Bewertung um eine Stufe erhöht (wenn sie nicht bereits hoch ist).

Tabelle 1: Stufen der nutzbaren Feldkapazität und Bewertung der Wasserversorgung
nFK [mm] Flachwurzelzone Stufe nFK nFK Stufe Wasserversorgung
Bewertung Bezeichnung
< 20 - < 60 1 - 2 sehr gering bis gering 1 schlecht
60 - < 80 3 - 4 mittelmäßig bis erhöht 2 mittel
80 - > 110 5 - 6 hoch bis sehr hoch 3 gut
Tabelle 1: Stufen der nutzbaren Feldkapazität und Bewertung der Wasserversorgung (Gerstenberg 2013)

Kartenansicht English Text available Inhalt    zurück weiter

umweltatlas_logo_klein