Geoportal  



 

Umweltatlas Berlin

01.06 Bodenkundliche Kennwerte (Ausgabe 2002)

Kartenansicht English Text available Inhalt    zurück weiter

01.06.10 Wasserdurchlässigkeit (kf)


Beschreibung

Die Wasserdurchlässigkeit (gesättigte Wasserleitfähigkeit, kf-Wert) kennzeichnet die Durchlässigkeit und Permeabilität von Böden. Sie hängt von der Bodenart und der Lagerungsdichte des Bodens ab. Lockere Böden mit hohen Sandgehalten haben daher eine wesentlich höhere Durchlässigkeit als tonreiche Böden aus Geschiebemergel. Die Wasserdurchlässigkeit ist wichtig für die Beurteilung von Staunässe, der Filtereigenschaften, Erosionsanfälligkeit und Drainwirksamkeit von Böden. Die Geschwindigkeit der Wasserdurchlässigkeit wird in cm/d oder m/s angegeben. Die Angaben der Geschwindigkeit für die Wasserbewegung gelten nur für den vollständig wassergesättigten Boden, bei dem alle Porenräume mit Wasser gefüllt sind. In der Regel liegen bei den terrestrischen Böden ungesättigte Wasserverhältnisse vor, wobei nur ein Teil der Poren mit Wasser gefüllt ist. Bei ungesättigten Verhältnissen ist die Wasserbewegung deutlich geringer. Ausserdem wird ein grosser Teil des vorhandenen Wassers von den Pflanzen aufgenommen und steht für eine Verlagerung nicht mehr zur Verfügung. Da eine Messung der ungesättigten Wasserleitfähigkeit (ku) sehr aufwendig und kompliziert ist, und deshalb keine ableitbaren Daten in der Bodenkundlichen Kartieranleitung (1994) vorliegen, wird in der wissenschaftlichen Praxis auf die abgesicherten Werte der gesättigten Wasserleitfähigkeit als grobes Maß zurückgegriffen.
Der Einfluss des Grobbodens wurde nicht berücksichtigt.

Methode

Der kf-Wert wurde für die Hauptbodenart des Ober- und Unterbodens nach Tabelle 1 abgelesen. Der kf-Wert für Ober- und Unterboden ist der Mittelwert aus kf-Ober- und kf-Unterboden. Den in der Tabelle in Abhängigkeit von der Bodenart aufgeführten kf-Werten ist eine effektive Lagerungsdichte von Ld3 zugrunde gelegt, was im Mittel den Berliner Böden entspricht.

Tabelle 1: Wasserdurchlässigkeit im wassergesättigten Boden (kf-Wert)
Bodenart kf-Wert
[cm/d]
fHn 30
fS 106
fSms 169
gSfs 130
Hn 30
Hu 30
Ls2 20
Ls3 7
Ls4 14
Lt2 9
Lt3 10
Lts 6
Lu 18
mS 427
mSfs 221
mSgs 281
Sl2 49
Sl3 33
Sl4 21
 
Bodenart kf-Wert
[cm/d]
Slu 11
Ss 229
St2 79
St3 17
Su2 88
Su3 32
Su4 24
Tl 3
Tt 2
Tu2 5
Tu3 28
Tu4 28
Uls 14
Us 10
Ut2 7
Ut3 8
Ut4 9
Uu 7
   
Tabelle 1: Wasserdurchlässigkeit im wassergesättigten Boden (kf-Wert) in Abhängigkeit von der Bodenart bei einer mittleren effektiven Lagerungsdichte von Ld3, ergänzt durch mittel zersetzte Torfe (Z 3) bei mittlerem Substanzvolumen (SV 3) nach Bodenkundlichen Kartieranleitung (1994)

Die Ergebnisse der Wasserdurchlässigkeit wurden für die Darstellung in der Karte in sechs Stufen von sehr gering bis äußerst hoch (1 - 6) nach Tabelle 2 zusammengefasst.

Tabelle 2: Einstufung der Wasserdurchlässigkeit im wassergesättigten Boden
kf-Wert
[cm/d]
Stufe Bezeichnung
0 - <1 1 sehr gering
1 - <10 2 gering
10 - <40 3 mittel
40 - <100 4 hoch
100 - <300 5 sehr hoch
≥300 6 äußerst hoch
Tabelle 2: Einstufung der Wasserdurchlässigkeit im wassergesättigten Boden
(Bodenkundlichen Kartieranleitung 1994)

Kartenansicht English Text available Inhalt    zurück weiter

umweltatlas_logo_klein