Achtung Umbau der Website
    Natur + Grün  

 

Straßen- und Parkbäume: Reinickendorf

Die Dicke Marie im Tegeler Forst


Dicke Marie im Winter
 
Berlins ältester Baum befindet sich im Bezirk Reinickendorf im Ortsteil Tegel. Ein Besuch lässt sich mit einem schönen Spaziergang vom Tegeler Hafen aus verbinden. Ganz in der Nähe des Großen Malchsees und unweit des Restaurants Waldhütte steht die "Dicke Marie". Die ca. 900 Jahre alte Stiel-Eiche (Quercus robur) ist 26 m hoch, ihr knorriger Stamm hat einen Umfang von 6,65 m und einen Durchmesser von über 2 m.

Ihren Namen hat die "Dicke Marie" angeblich von den Brüdern Alexander und Wilhelm von Humboldt, die unweit im Tegeler Schloss aufwuchsen und Gefallen an der alten Eiche gefunden hatten. Sie sollen den Baum nach ihrer Köchin Marie benannt haben.


Literatur:
Vieth, Harald Bemerkenswerte Bäume in Berlin und Potsdam

Dicke Marie im Sommer

Weitere Informationen: