Natur + Grün  

 

Ausgewählte Grünanlagen in Pankow

Mauerpark


Mauerpark

Kontakt

Straßen- und Grünflächenamt
 
Berlin-Karte
Bezirk Pankow von Berlin

 
unter Verwendung des FIS-Broker
unter Verwendung des FIS-Broker

Der Mauerpark ist eine lebendige und über Berlin hinaus bekannte Grünanlage von bis jetzt über 8 ha Größe, die sich auf dem ehemaligen Grenzstreifen zwischen Bernauer Straße und den Gleisen der S-Bahn im Norden erstreckt. Anfang des 19. Jahrhunderts wurde das Gelände des heutigen Mauerparks im östlichen Bereich teilweise als Exerzierplatz genutzt. 1872 begann der Bau des Güterbahnhofs im westlichen Bereich. Nach dem Mauerbau 1961 verlief hier die Sektorengrenze zwischen Ost- und Westberlin.

Mit dem Engagement vieler Bürgerinnen und Bürger der umliegenden Kieze konnten nach dem Mauerfall mit Mitteln der Allianz Umweltstiftung Teilflächen des ehemaligen Grenzstreifens zum heutigen Mauerpark entwickelt werden. Nach den Entwürfen des Landschaftsarchitekten Prof. Gustav Lange wurde 1994 der östliche Teil des Mauerparks eingeweiht. Die Erweiterung des Mauerparks in westlicher Richtung ist geplant.

Der Mauerpark hat sich zu einem touristischen Anziehungspunkt entwickelt, welcher bis über seine Stadtgrenzen hinaus einen hohen Bekanntheitsgrad besitzt.

Der Park bietet attraktive Angebote für alle Altersgruppen: ein Amphitheater, sonnige Sitz- und Liegeplätze am Hang, ein Birkenwäldchen als Ort der Ruhe sowie eine große Rasenfläche für Spiel und Sport und einen Kletterfelsen. Besondere Attraktion für große und kleine Besucher sind die Jugendfarm Moritzhof nördlich der Gleimstraße sowie die hohen, stabilen Schaukeln auf dem Hang. Von hier aus hat man einen weiten Blick auf die Berliner Mitte.

Seit 20 Jahren versucht das Land Berlin beharrlich den Mauerpark zwischen Wedding und Prenzlauer Berg zu erweitern. Was auf dem Mauerstreifen noch recht schnell voran ging, wollte auf der Weddinger Seite nicht gelingen. Doch in vielen Jahren Bürgerbeteiligung wurde viel erreicht und verändert und nun ist das Ziel in greifbare Nähe gerückt: Das Land Berlin kann den Park um die westlich angelagerten überwiegend privat genutzten Gewerbegrundstücke erweitern. Die Baumaßnahmen für die Erweiterung des Mauerparks werden in 2016 beginnen. 7 ha Gewerbeflächen werden in öffentlich nutzbare Grünflächen verwandelt. Neue Wiesenflächen und Rückzugsräume für ruhige Nutzungen entstehen. Das Brunnenviertel wird dauerhaft an den Mauerpark angebunden und Flächen für Urban Gardening und weitere Aktivitäten der Anwohnenden werden integriert. Der Flohmarkt und die Gaststätten sind auch künftig wesentliche Bestandteile des erweiterten Mauerparks. Die einzelnen Nutzungen werden besser miteinander verknüpft und damit für die Allgemeinheit besser nutzbar.

Nördlich des Gleimtunnels wird ein 3,5 ha großes sozial gemischtes Quartier mit 700 Wohnungen, 70 % davon als Mietwohnungen, einer Kita und einem Kinderspielplatz entstehen. Das Baugebiet erstreckt sich dabei nicht auf den bestehenden Park auf Pankower Seite. Dessen Bestandteile mit der Jugendfarm Moritzhof, dem Spielplatz mit Kletterfelsen und die Wegeanbindung nach Norden, an das "Grüne Band Berlin", bleiben erhalten.

Mauerpark
Größe zurzeit ca. 8,1 ha (Erweiterung geplant)
Freizeitangebote Spazierwege, Spiel- und Liegewiesen, Schaukeln, Bänke
Sonderanlagen Birkenwäldchen, Amphitheater, Kinderbauernhof, umzäunter Hundeauslauf, Kletterfelsen, Senkgarten
Rechtsstatus Gewidmete öffentliche Grün- und Erholungsanlage
Entstehungszeit Realisierung in einzelnen Bauabschnitten, Beginn 1993
Landschaftsarchitekt Prof. Gustav Lange
Pflege und Unterhaltung Bezirksamt Pankow / Straßen- und Grünflächenamt  Kontakt
Verkehrsverbindungen siehe Stadtplan
fill

Literatur:
Das grüne Berlin erholen, besichtigen, erleben
Grüne Oasen in Berlin, Freizeit & Erholung in Parks und Gärten
Grünes Berlin - Planungen und Projekte


Link zum Stadtplan