Natur + Grün  

 

Ausgewählte Grünanlagen in Mitte

Zwei Parks auf dem Friedrichswerder


Grünanlage auf dem Friedrichswerder - Südpark

Kontakt

Straßen- und Grünflächenamt
 
Friedrichswerder
Link zum Stadtplan
Bezirk Mitte von Berlin

 
unter Verwendung des FIS-Broker
unter Verwendung des FIS-Broker

Im historischen Stadtteil Friedrichswerder, im Bezirk Mitte, sind nach den Plänen des Büros Kiefer, auf Grundlage eines landschaftsplanerischen Wettbewerbs im Jahr 2005, in Ergänzung zu den sog. Townhouses die zwei Parks auf dem Friedrichswerder entstanden.

Die beiden Parks sind in ihrer Nutzung und Gestaltung stark differenziert und weisen sowohl Elemente der zeitgenössischen, als auch der klassischen Gestaltung von Freiraumanlagen auf. Grundelement der Gestaltung ist das Spannungsspiel zwischen Rasenflächen, Bäumen, befestigten Flächen und Aktivitätszonen. Die differenzierte Gestaltung der Flächen spiegelt gleichzeitig Urbanität und die Repräsentation des Ortes sowie dessen Benutzbarkeit wider.

Der nördliche Abschnitt des Parks ist von schlichter Sachlichkeit und im zentralen Bereich mit einer von Kai Vöckler kunstvoll mit farbigen Halbkreisen gestalteten Fläche geprägt. Entlang der Kurstraße wird die weite Promenade, die auch im südlichen Parkteil fortgeführt wird, durch eine Banklinie aus vietnamesischem Basalt begrenzt, an die sich eine mit Robinien bestandene Rasenfläche in westlicher Richtung anschließt. Kleinere mit wassergebundener Decke ausgeführte Wege bilden die Ost-West-Erschließung. Sie sind im Kreuzungsbereich mit der Promenade durch ebenerdigen, flächigen Ortbeton leicht akzentuiert. Unter den Bäumen und auf der Rasenfläche angeordnete Bänke laden zum Sitzen und Verweilen ein.

Der südliche Park, ein eher klassisch-streng gestalteter Stadtraum an der Niederwallstraße/Ecke Kleine Kurstraße, ist in eine befestigte Randzone und einen zentralen Rasenbereich gegliedert. Im östlichen Bereich bilden Besucherparkplätze, sowie eine mit weichem Bodenbelag und Bäumen bestandene Fläche zur Kurstraße und im westlichen Bereich zwei altersspezifische Spielplätze den Abschluss der Parkanlage.

Das herausstechende Merkmal des südlichen Parkteils sind - korrespondierend mit der zeitgenössischen Gestaltung der Parkanlage - die Spielplätze. Die klassischen Spielgeräte (Klettergerüst, Schaukel, Rutsche, Wippe) sind als Parcours angeordnet. Die Oberflächen der Spielgeräte sind in der Farbgebung mit aus der Natur entlehntem, farbenfrohem, auffälligem Leoparden-, Schlangenhaut- und Schmetterlingsmotiven künstlerisch-kindgerecht gestaltet.

Drei Querwege durchdringen den orthogonal angelegten Park, lösen die strenge Geometrie auf und ermöglichen die Ost-West-Erschließung. Den südlichen Abschluss bildet der von einer Kleinsteinpflasterfläche umgebene Spindlerbrunnen aus dem Jahr 1907, der hier seinen endgültigen Standort gefunden hat.

Die Zwei Parks auf dem Friedrichswerder sind trotz ihrer funktionellen Differenzierung und Gestaltung als zusammengehöriges Freiraumensemble ablesbar und dienen der Naherholung für Anwohner und Beschäftigte in der Nachbarschaft.

Parks auf dem Friedrichswerder
Größe 1,1 ha
Freizeitangebote Spielplätze, Liegewiesen
Sonderanlage Spindlerbrunnen (1907)
Rechtsstatus Gewidmete öffentliche Grün- und Erholungsanlage
Entstehungszeit 2007 - 2008
Landschaftsarchitekt Büro Kiefer
Pflege und Unterhaltung Bezirksamt Mitte / Straßen- und Grünflächenamt  Kontakt
Verkehrsverbindungen siehe Stadtplan
fill

Zwei Parks auf dem Friedrichswerder - Südpark
Friedrichswerder
Südpark

Zwei Parks auf dem Friedrichswerder - Spielplatz im Südpark
Friedrichswerder
Südpark - Spielplatz

Zwei Parks auf dem Friedrichswerder - Spielplatz im Südpark
Friedrichswerder
Südpark - Spielplatz

Zwei Parks auf dem Friedrichswerder - Spielplatz im Südpark
Friedrichswerder
Südpark - Spielplatz

Friedrichswerder - Schinkelplatz
Friedrichswerder
Schinkelplatz

Weitere Informationen

Öffentliche Brunnen