Natur + Grün  

 

Ausgewählte Grünanlagen in Charlottenburg-Wilmersdorf

Savignyplatz


Savignyplatz

Kontakt

Straßen- und Grünflächenamt
 
Berlin-Karte
Link zum Stadtplan
Bezirk Charlottenburg- Wilmersdorf von Berlin

 
unter Verwendung des FIS-Broker
unter Verwendung des FIS-Broker

Der Savignyplatz, der nach dem preußischen Minister und Juristen Friedrich Carl von Savigny (1779-1861) benannt wurde, entstand Ende des 19. Jahrhunderts inmitten eines gründerzeitlichen Wohnquartiers. Entsprechend den zeitgemäßen Vorstellungen wurde er als Rasenschmuckplatz mit geometrischem Grundriss und einer Fülle von Beeten mit Ziersträuchern angelegt. Durch die Kantstraße ist er traditionell in zwei Hälften geteilt. Der Charlottenburger Stadtgartendirektor Erwin Barth gestaltete den Platz 1926 in einen Garten- und Erholungsplatz um. Die Anlage sollte den mit privatem Grün unterversorgten Stadtbewohnern die Atmosphäre eines Hausgartens vermitteln. Der Platz erhielt eine raumbildende und strukturierende Bepflanzung mit jahreszeitlich wechselnd blühenden Staudenrabatten und umrahmenden Sträuchern und Bäumen wie Platanen und Linden. Von den laubenartigen, mit Rankpflanzen besetzten Sitznischen aus kann man die Blütenpracht genießen. Der Savignyplatz ist heute umgeben von zahlreichen Geschäften, Restaurants und Cafés.
 
Savignyplatz
Größe 0,5 ha
Freizeitangebote Sitzplätze zum Verweilen
Rechtsstatus Gewidmete öffentliche Grün- und Erholungsanlage, Gartendenkmal
Entstehungszeit Ende 19. Jh., Neugestaltung 1926, Restaurierung 1985-86
Landschaftsarchitekt Erwin Barth
Pflege und Unterhaltung Bezirksamt Charlottenburg-Wilmersdorf / Straßen- und Grünflächenamt  Kontakt
Verkehrsverbindungen siehe Stadtplan
fill

Literatur:
DGGL-Reiseführer deutsche Gärten
Berlin Grün, Historische Gärten und Parks der Stadt
Das grüne Berlin erholen, besichtigen, erleben

Savignyplatz

Savignyplatz

Savignyplatz

Savignyplatz - alte Platane auf der südlichen Platzseite

Savignyplatz - Karte
 

Weitere Informationen