Umwelt  

 

Umweltzone

Gebiet




Welches Gebiet umfasst die Umweltzone und wie erkenne ich sie?

Die Umweltzone umfasst die Berliner Innenstadt innerhalb des S-Bahnringes ("Großer Hundekopf"). Das ist eine Fläche von circa 88 km². Dieses Gebiet ist besonders dicht bebaut. Etwa 1 Million der 3,4 Millionen Berliner wohnen hier. Die Umweltzone wird durch Verkehrsschilder (Zeichen 270.1) an den Zufahrtsstraßen kenntlich gemacht. Dies sind überwiegend Über- und Unterführungen der S-Bahn-Gleise. In der oberen Grafik ist die Ausschilderung für die Berliner Umweltzone zu sehen. Wie das kleine Zusatzzeichen zeigt, dürfen hier nur Fahrzeuge mit grüner Plakette fahren.

Welche Straßen und Postleitzahlen zur Umweltzone gehören, können Sie mit Hilfe der folgenden Karte erfahren:

Einige Straßen direkt innerhalb des S-Bahnringes gehören nicht zur Umweltzone und sind frei befahrbar. Damit wird eine Umfahrung der Umweltzone durch Fahrzeuge ohne grüne Plakette ohne große Umwege ermöglicht. Dies sind insbesondere der südliche Teil der Stadtautobahn mit den zugehörigen Zufahrten sowie die Elsenbrücke über die Spree mit zuführenden Straßen. Aus verkehrlichen Gründen musste andererseits eine Straße außerhalb des inneren S-Bahnringes - die Kanzow-Straße im Prenzlauer Berg – hinzugenommen wurde. Details zu den Grenzen der Umweltzone zeigen die folgenden Beikarten: