Umwelt  

 

Luft

Luftreinhalteplan Berlin 2011-2017

Foto: Dirk Laubner

Da in Berlin Überschreitungen von Luftqualitätsgrenzwerten für Feinstaub (PM10) und Stickstoffdioxid und des kommenden Zielwertes für Benzo[a]pyren auftreten, muss der bisherige Luftreinhalteplan fortgeschrieben werden.

Aufbauend auf umfangreichen Analysen der Ursachen der hohen Luftbelastungen enthält der Luftreinhalteplan 2011-2017 zusätzliche Maßnahmen, um die Luftqualität weiter zu verbessern und den Zeitraum und das Ausmaß der Überschreitung der Grenzwerte so weit wie möglich zu reduzieren. Die vorgeschlagenen Maßnahmen betreffen die Handlungsfelder Stadtplanung, Verkehr, Wärmeversorgung, Baustellen, Industrie und Gewerbe. Eine Verschärfung der Fahrzeugkriterien für die Umweltzone oder eine Ausdehnung der Umweltzone auf das ganze Stadtgebiet Berlin ist nicht vorgesehen.

Vor der Verabschiedung des Luftreinhalteplans wurde der Entwurf zur Beteiligung der Öffentlichkeit bereitgestellt. Jede Bürgerin und jeder Bürger waren eingeladen, zu den Analysen und den daraus abgeleiteten Maßnahmen kritisch Stellung zu nehmen und eigene Vorschläge einzubringen.

Der Senat hat den vorliegenden Luftreinhalteplan 2011-2017 am 18.06.2013 beschlossen.

Link

Partikelfilter an Baumaschinen mehr

Karten im Umweltatlas

03.11.3 Luftreinhalteplan 2011-2017:
Szenarienrechnungen zur Wirkungsbeurteilung ausgewählter Maßnahmen auf die Luftqualität im Straßenraum (Ausgabe 2012) mehr

Kartendarstellung im FIS-Broker:

Download

neu
Titelbild der Broschüre
Broschüre zum LRP 2011-2017


Titelbild des Berichtes
Luftreinhalteplan 2011-2017

Luftreinhalteplan Berlin 2011-2017 (pdf; 23,7 MB) - korrigierte Fassung - deutsch

Air Quality Plan for Berlin 2011-2017 (pdf; 24,4 MB) - corrected - english new

weitere Downloads