Städtebau  

 

Johannisthal/Adlershof - Aktuelle Projekte (Stand 2013)

Ehemaliger Rangierbahnhof Schöneweide


Ehemaliger Rangierbahnhof Schöneweide, Luftbild 2013; Quelle: Adlershof Projekt GmbH
Ehemaliger Rangierbahnhof Schöneweide, Luftbild 2013; Quelle: Adlershof Projekt GmbH

Die Einbeziehung der Bahnflächen des ehemaligen Rangierbahnhofs Schöneweide zwischen dem Groß-Berliner Damm und dem Adlergestell in die gesamte städtebauliche Planung hat sich als unumgänglich gezeigt und wird seit 2008 durch die Deutsche Bahn AG, den Bezirk Treptow-Köpenick sowie die die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt gemeinsam mit der Adlershof Projekt GmbH engagiert verfolgt.

Die insgesamt ca. 45 ha große Fläche befindet sich zwar außerhalb der förmlichen Entwicklungsmaßnahme jedoch im unbedingten städtebaulich-räumlichen Zusammenhang mit ihr und wird als externes Netzwerk- Projekt durch die Adlershof Projekt GmbH betreut. In Übereinstimmung mit dem Bezirksamt Treptow-Köpenick hat die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt die Planungshoheit für die Schaffung von Planungsrecht für dieses Gebiet von außergewöhnlicher stadtpolitischer Bedeutung übernommen.

Seit 2009 wurden ein städtebaulicher Rahmenvertrag und eine Ergänzungsvereinbarung zwischen der Deutschen Bahn AG, der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt und dem Bezirk Treptow-Köpenick geschlossen sowie der Bebauungsplan 9-60 aufgestellt. So werden die Festsetzung von diversifizierten Gewerbegebieten, ihre Erschließung, das öffentliche Grün entlang der Bahnstrecken sowie die Öffnung des S-Bahnhofs Betriebsbahnhof Schöneweide nach Süden planungsrechtlich gesichert und die Grundlagen für die sukzessive Umsetzung ab dem Jahr 2016 geschaffen.

Städtebauliches Konzept 2014
Städtebauliches Konzept 2014

Weitere Informationen zu dem Projekt finden Sie unter

Aktuell

Berlin bekommt neuen Standort für Innovation und Produktion
Pressemitteilung vom 13.07.2016 mehr
Gleislinse in Adlershof wird ein attraktives Gewerbegebiet
Pressemitteilung vom 16.02.2016 mehr