Städtebau  

 

Archiv: Rückblick - Tag der Städtebauförderung am 9. Mai 2015

Tempelhof-Schöneberg


Torgauer Straße, Fördergebiet Südkreuz

Ab ins Grüne! – Rundgang und Fahrradtour durchs Stadtumbaugebiet Schöneberg Südkreuz


Informationen am Wegesrand der Schöneberger Schleife
Informationen am Wegesrand der Schöneberger Schleife; Foto: Anka Stahl

Grüne Wege und Brücken sind mit den Projekten der "Schöneberger Schleife" und des "Ost-West-Grünzugs" eines der Kernthemen im Gebiet Südkreuz, das mit Mitteln des Programms Stadtumbau West gefördert wird. Die meisten davon entstanden in den letzten Jahren oder sind noch im Werden. Das ehemals von Bahnanlagen und Gewerbe stark beeinträchtigte Gebiet wird zugänglicher und durchlässiger. Und zwar so zügig, dass selbst die Anwohner noch nicht alle neuen Routen kennen – deshalb waren jeweils rund 25 Interessierte zu Rundgang und Radtour entlang der Schöneberger Schleife mit dem Leiter des Stadtentwicklungsamtes Siegmund Kroll sowie mit Ulrich Schop vom Büro roedig.schop architekten gekommen.

So unspektakulär ein vier Meter breiter, asphaltierter Weg entlang von Bahngleisen erscheint – er ermöglicht hier eine grüne Verbindung bis nach Leipzig oder Dänemark – oder auch zum Tempelhofer Feld und zum Volkspark Wilmersdorf. Mit den neuen Wegen bieten sich viele neue Möglichkeiten – für kurze Schulwege, für Spiel, Sport und Erholung. Entlang der Trassen auf altem Bahn- oder Betriebsgelände gibt es viele neue Grünanlagen, Spiel- und Sportplätze. Die nächste Eröffnung eines Grünzugs an der Torgauer Straße steht am 28. Mai bevor.

Schöneberger Norden

Öffentliche Sitzung – Vergabebeirat Aktionsfonds 2015


Letzte Vorbereitungen, gleich starten die Abstimmungen: Aktionsfondsjury und Gäste im KaffeeKlatsch
Letzte Vorbereitungen, gleich starten die Abstimmungen: Aktionsfondsjury und Gäste im KaffeeKlatsch
Foto: Pulm (QM Schöneberger Norden)

Am Tag der Städtebauförderung, dem 9. Mai 2015, hat die 3. Sitzung des Vergabebeirats Schöneberger Norden im laufenden Jahr stattgefunden - wegen des speziellen Datums diesmal öffentlich, im Bewohnertreff KaffeeKlatsch im Pallasseum. Einige Gäste kamen - sogar zwei Kinder guckten interessiert zu -, um mal live zu erleben, wie Bürgerbeteiligung in Sachen Mittelvergabe im Schöneberger Norden funktioniert.

Während und nach der Sitzung kamen einige Besucherinnen und Besucher vorbei und nutzten die Gelegenheit, um sich über die Arbeit des Quartiersmanagements zu informieren. Dabei standen vor allem die Wohnanlage Pallasseum und der Hochbunker in der Pallasstraße im Zentrum des Interesses der Erwachsenen. Die Kinder interessierten sich vor allem für die leckere Schweizer Schokolade.

Insgesamt wurden fünf Anträge behandelt. Nach zum Teil kontroversen Diskussionen wurden alle Anträge befürwortet. Somit können auch in diesem Jahr nachbarschaftliche Ausflüge der Anadolu Moschee im KulmerKiez, zwei Bildungsfahrten der P12, eine Hofbegrünung an der Zietenstraße / Schwerinstraße sowie das Fußballturnier der Jugendlichen der Religionsgemeinden im Quartier unterstützt werden. Ebenfalls wird die Bewässerung der Baumscheiben durch Aufstellung von Wasserbehältern in der Katzlerstraße gefördert.

Solche kleinen Projekte, die überwiegend von den Bewohnerinnen und Bewohnern entwickelt und durchgeführt werden, dienen zur Stärkung der Nachbarschaft. Diese können im Rahmen des Aktionsfonds gefördert werden. Mehr zum Vergabe-Verfahren und auch eine Übersicht über die bislang bewilligten Projekte finden Sie auf der Aktionsfonds-Seite.

Text: Uyguner (QM Schöneberger Norden)


Städtebauförderung - Logos