Stadtumbau Berlin Ost und West  

 

Marzahn-Hellersdorf

Bau einer Fußgängerbrücke über die Wuhle


Das Wuhletal ist Teil eines überregionalen Grünzuges in Marzahn-Hellersdorf und Brandenburg und soll als öffentlicher Grünraum erschlossen werden. Dazu gehören auch Verbindungen zwischen der Großsiedlung Marzahn und dem Landkreis Barnim über das Gewässer. Die Brücke verknüpft das Wuhletal, die Ahrensfelder Berge und den Eiche-Park. Gleichzeitig wird das Feuchtbiotop Weidengrund geschützt, da das Landschaftsgebiet weiträumig umgangen werden kann.

Die Brücke wird als Einfeldbrücke aus Hartholz mit einer Spannweite von 23 Meter errichtet. Sie ist als Fuß- und Radweg ausgelegt und Teil des Wuhlewanderweges zwischen Spreeniederung und Barnimer Feldmark. Hinzu kommen Aufenthaltsbereiche mit Bänken und Papierkörben in unmittelbarer Nähe des Wanderweges sowie Beschilderungen. Die Zugänge sind mit Schranken vor dem Befahren mit PKW gesichert. Die Bewohner in diesem Bereich haben das Projekt gut angenommen und nutzen die Wege für Spaziergänge und zum Joggen.


Quelle: Bezirksamt Marzahn-Hellersdorf, bearb.: R. Friedrich
Stand: September 2015
Die Brücke über der Wuhle.
Die Holzbrücke überspannt die Wuhle.

Informationen

Auftraggeber: Bezirksamt Marzahn-Hellersdorf

Bauherr/Projektsteuerung: Abt. Ökologische Stadtentwicklung

Finanzierung (Förderprogramme etc.): Stadtumbau Ost

Gesamtbaukosten: 90 000 Euro (1. u. 3. BA)

Realisierungszeitraum: 2003-2005
größere Kartenansicht
AktuellAbgeschlossen

Fördergebiete & Projekte

Ansprechpartner

Antony, Sabine
Bezirksamt Marzahn-Hellersdorf, Abt. Wirtschaft und Stadtentwicklung, Stadtentwicklungsamt
Tel: (030) 90293 5210
Logo Europäische UnionBundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und ReaktorsicherheitLogo StädtebauförderungLogo Senatsverwaltung für Stadtentwicklung