Stadtumbau Berlin Ost und West  

 

Falkenhagener Feld

Wettbewerb: Umbau Zufluchtskirche zum Stadtteilzentrum mit Kita


Die Zufluchtskirche an der seit 2013 verkehrsberuhigten Westerwaldstraße ist seit den 1960er Jahren für Bewohner/-innen des Falkenhagener Feldes ein wichtiger Begegnungsort. Sie beherbergt neben dem Kirchen- und einem Gemeindesaal auch eine Kita und das Gemeindezentrum. 

Die Angebote der Kirche nutzt die Nachbarschaft gern. Doch inzwischen entspricht das architektonisch eindrucksvolle Gebäude aus dem Jahr 1967 nicht mehr den Anforderungen an ein modernes Begegnungszentrum der Generationen und Kulturen. Die technischen Anlagen sind überholt und Barrieren innerhalb des Gebäudes gilt es zu beseitigen. Die Kirchengemeinden Jeremia und Zuflucht haben seit ihrer Fusion Raumkapazitäten frei. Räume, die im Kiez für das Gemeinwesen gebraucht werden. Um auszuloten, welche Nutzung sich auf dem 4.400 Quadratmeter großem Gelände der Zukunftskirche anbietet, organisierte die Gemeinde insgesamt sechs öffentliche „Zukunftstage“ in den Jahren 2014–16. Die Mitglieder entschieden sich für ein multifunktionales Gebäude mit einer Kita und einem Stadtteilzentrum unter einem Dach.

Mit organisatorischer Unterstützung der Planergemeinschaft für Stadt und Raum eG lobte 2017 der Kirchenkreis Spandau einen zweistufigen, architektonischen Wettbewerb aus, um das funktional und gestalterisch überzeugendste Konzept für den Umbau und die energetische Sanierung des Baus zu ermitteln. Insgesamt beteiligten sich daran 9 Büros. Der siebenköpfigen Jury gehörten vier Fachpreisrichter sowie der Bezirksstadtrat für Bauen, Planen und Gesundheit Frank Bewig, Henrik Hübscher von der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen sowie Pfr. Steffen Köhler vom Kirchenkreis Spandau an. Der im Juli 2017 von der Jury prämierte Entwurf überzeugt durch seine Öffnung hin zum Westerwaldplatz durch eine Freitreppe und große Fenster. Der Bezug zum neu gestalteten Stadtplatz und den benachbarten Einrichtungen wie die Bibliothek, das Bürgerbüro und das Klubhaus wird in dieser Variante deutlich sichtbar. Innen lassen sich die einzelnen Funktionsbereiche für Krippe, Kita und Stadtteilzentrum separat nutzen,  aber auch miteinander verbinden. Durch behutsame Umbauten fällt mehr Tageslicht ins Gebäude und erzeugt somit eine freundlichere Atmosphäre. 

Die Bauarbeiten können beginnen, wenn die Kita in der benachbarten Jeremia-Gemeinde am Burbacher Weg 2 so erweitert wurde, dass die Kinder aus der Zufluchtsgemeinde hier für einige Zeit mit betreut werden können. In der Jeremia-Gemeinde beginnt in Kürze Ausbau der Kitaplätze. Er erfolgt ebenfalls mit Mitteln aus dem Programm Stadtumbau.

Quelle: Planergemeinschaft Benjamin Könecke / bearb. B. Gericke
Stand: November 2017

Informationen

Adresse:

Westerwaldstraße 16
Spandau

Auftraggeber/Bauherr:

Evangelischer Kirchenkreis Spandau

Planung:

Verfahrensbegleitung: Planergemeinschaft für Stadt und Raum eG

Gesamtkosten:

ca. 70.000 EUR

Wettbewerb::

2017

größere Kartenansicht
AktuellAbgeschlossen

Fördergebiete & Projekte

Ansprechpartner

Neunherz, Petra
Bezirksamt Spandau von Berlin
Tel: (030) 90279 3566
Logo Europäische UnionBundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und ReaktorsicherheitLogo StädtebauförderungLogo Senatsverwaltung für Stadtentwicklung