Stadtumbau Berlin Ost und West  

 

Märkisches Viertel

Planungen für den Stadtteilpark im Mittelfeld


Ausgangslage

Der Senftenberger Ring ist eine wichtige Erschließungsstraße im Märkischen Viertel und Adresse für über 10.000 Anwohner und zahlreiche Infrastruktureinrichtungen. Der Bereich, der von ihm umschlossen wird, ist geprägt durch diverse Angebote des Jugend- und Bildungsbereiches sowie Sozialeinrichtungen, die den Stadtteilpark rund um das Mittelfeldbecken umschließen. Insgesamt liegen elf öffentliche Einrichtungen, darunter allein vier Schulen im unmittelbaren Einzugsbereich des Stadtteilparks. In dem Areal befindet sich auch ein privat betriebenes Geriatriezentrum mit Seniorenheim. Zwischen den verschiedenen Flächen der sozialen Einrichtungen, der Schulen, Tennisplätze, Kindertagesstätten und Jugendeinrichtungen besteht ein Netz unregelmäßiger und unübersichtlicher Wege unterschiedlichster Art. Die öffentlichen Grünflächen, die direkt an das Mittelfeldbecken angrenzen, umfassen eine Fläche von rund 20.000 Quadratmetern.

Perlenschnur Jugend & Bildung

Unter diesem Projekttitel wurde im Jahr 2010 ein Beteiligungsverfahren vorgeschaltet, um im Dialog mit allen Trägern rund um das Mittelfeldbecken gemeinsam auszuloten, welche Entwicklungswünsche und Gestaltungsspielräume in diesem Bereich bestehen. In einem Abstimmungsprozess, der räumlich-bauliche und organisatorische Potenziale der Zusammenarbeit ermittelte, wurden Konsequenzen und Wünsche für die zukünftige Gestaltung des zentral gelegenen Parks abgeleitet und Möglichkeiten der intensiveren Nutzung der Flächen sowie der Zusammenarbeit herausgearbeitet. Das Projekt wurde bewusst an den Beginn des Verfahrens gestellt, auch um zu prüfen, ob durch die Schaffung von direkten Zugängen der Einrichtungen in den Park neue Qualitäten gewonnen werden können.

Ziel war es, eine gemeinsame Vision zur Aufwertung und Umgestaltung des Parks zu erarbeiten, um im Jahr 2011 eine gute Ausgangslage für die landschaftsgärtnerische Planung der Baumaßnahmen zu haben.

Der Moderationsprozess wurde im August 2010 mit Unterstützung durch das Büro "die raumplaner" gestartet. Es wurden mit allen Anrainern Gespräche geführt und eruiert, welche Bedeutung die zentral gelegene grüne Mitte des Viertels für sie hat. In einer Raumnutzungswerkstatt am 07.10.2010 konnten erste Maßnahmewünsche zu einer Umgestaltung des Parks zusammengetragen werden.
Diese Ideen wurden in einer öffentlichen Veranstaltung am 09.11.2010 mit Anwohnern des Märkischen Viertels diskutiert. Diese legten besonderen Wert auf eine bessere Hilfestellung für die Orientierung, mehr Angebote für den Aufenthalt und ein gepflegtes Äußeres. Auch die Beleuchtungssituation wurde mehrfach bemängelt. Alle Anregungen wurden als Grundlage für die bauliche Planung und das Gesamtkonzept Mittelfeld herangezogen, mit der in 2011 begonnen wurde. Der Abschlussbericht mit Dokumentation des gesamten Beteiligungsverfahrens kann im Bereich rechts heruntergeladen werden.

Gesamtplanung Mittelfeldbecken

Zu Beginn des Jahres 2011 wurde das Landschaftsplanungsbüro Teichmann mit der Erstellung eines Gesamtkonzeptes für den Grünraum im räumlichen Schwerpunktbereich „Mittelfeld“ beauftragt. Defizite wie eine ineffektive und doppelte Wegeführung, die zahlreichen Schwellen und Barrieren sowie der oft schadhafte Wegebelag wurden benannt. Darüber hinaus fehlt an einigen Stellen eine eindeutige Wegeführung, die die Orientierung im und zum Mittelfeld erleichtert. Die Einrichtungen sind schwer auffindbar und die Beleuchtung weist erhebliche Lücken auf.

Die Gesamtplanung sieht nun eine schrittweise Umgestaltung und Aufwertung des Mittelfeldes vor. Dafür hat das Büro Teichmann das Mittelfeld in verschiedene Teilbereiche unterteilt, die in Bauabschnitten nacheinander umgesetzt werden können. Besondere Wichtigkeit haben die Flächen, die direkt an das Mittelfeldbecken angrenzen. Hier soll der Rundweg komplett erneut, die fehlende Beleuchtung und zusätzliche Sitzgelegenheiten ergänzt und einige Flächen der Schulhöfe als „Schaltflächen“ dem Grünraum gegenüber geöffnet werden. Ebenfalls hohe Priorität genießen die vier Haupteingänge zum Mittelfeld:

  • im Norden eine klare Trennung zwischen Autoparkfläche und Fußgängerweg
  • im Westen - direkt am Atrium - eine übersichtliche Wegeführung für mehr Orientierung
  • im Süden vom Zentrum aus ein direkter Eingang zum Mittelfeld

Die Umsetzung der Gesamtplanung erfolgt in verschiedenen Bauabschnitten und begann im Herst 2011. (s. Aufwertung des Stadtteilparks im Mittelfeld)

S.T.E.R.N. GmbH
Stand: Februar 2017
Mittelfeldbecken im Herzen des Märkischen Viertels
Mittelfeldbecken im Herzen des Märkischen Viertels

Informationen

Adresse:

Mittelfeldbecken
Märkisches Viertel
13435 Berlin
Reinickendorf

Auftraggeber/Bauherr:

Bezirksamt Reinickendorf

Planung:

die raumplaner / Büro Birgit Teichmann

Gesamtkosten:

Programm Stadtumbau West, inkl. Mittel der EU (EFRE)

Realisierung:

2010 bis 2011

größere Kartenansicht
AktuellAbgeschlossen

Fördergebiete & Projekte

Ansprechpartner

Villnow, Renate
Bezirksamt Reinickendorf von Berlin
Tel: (030) 90294 3021
Dorn, Daniela
Bezirksamt Reinickendorf von Berlin
Tel: (030) 90294 3134

Downloads

Projekt-News

Juni 2013

Stadtteilpark am Mittelfeldbecken im Märkischen Viertel eingeweiht

Logo Europäische UnionBundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und ReaktorsicherheitLogo StädtebauförderungLogo Senatsverwaltung für Stadtentwicklung