Stadtumbau Berlin Ost und West  

 

Neukölln-Südring

Eingang und Wegeverbindung zwischen Sonnenallee und Aronsstraße


Der kürzeste Weg zwischen dem S-Bahnhof Sonnenallee und der Weißen Siedlung sowie der Dammwegsiedlung verläuft über eine Fuß- und Radwegverbindung, die in Höhe der Aronsstraße in die Sonnenallee mündet.

Die beiden Wohnsiedlungen bilden zusammen das Quartiersmanagement-Gebiet (QM) "Weiße Siedlung" mit rund 4.000 Bewohnerinnen und Bewohnern. Die Hochhaussiedlung wurde im Rahmen des Sozialen Wohnungsbaus der 1970er-Jahre errichtet und leidet unter starken sozialen Problemen.

Jahrelang befand sich die wichtige Wegeverbindung in einem desolaten Zustand. Teile des Eingangsbereichs gehören dem Bezirk Neukölln, andere Bereiche sind Privateigentum - für den Benutzer handelt es sich jedoch um eine zusammenhängende Fläche.

Mit Mitteln aus dem Programm Stadtumbau West wurden von September bis Dezember 2013 der Vorplatz Sonnenallee 273 bis 281 sowie der weiterführende Gehweg bis zum Wendehammer Aronsstraße erneuert.

Vorrangiges Ziel dieses Projektes war die Qualifizierung der Verbindungsfunktion in das dahinter liegende Wohnquartier und der Abbau der gestalterischen und funktionalen Defizite sowie – in Kooperation mit Maßnahmen des Eigentümers der Gebäude – die Beseitigung von Angsträumen als Präventionsmaßnahme. Die Verbindung sollte deutlicher erkennbar sein und zudem besser beleuchtet werden.

Die schadhaften Wegeoberflächen wurden komplett erneuert und der Eingangsbereich an der Sonnenallee erweitert. An den Übergängen zur Weißen Siedlung stehen nun attraktive Sitzpodeste, die die Funktion des Ortes als Treffpunkt stärken. Auch Fahrradabstellanlagen wurden neu geschaffen.

Parallel zur Fördermaßnahme auf den öffentlichen Flächen gestaltete der Eigentümer der Weißen Siedlung auf Initiative der Bewohnerschaft mit eigenen Mitteln und 225.000 Euro an Fördermitteln aus dem Programm Soziale Stadt das Wohnumfeld neu. Fünf der acht kleineren Quartiersplätze und Spielflächen wurden bis Juni 2014 aufgewertet bzw. erneuert, drei folgen bis Mitte 2015. Am 18. Juni 2014 weihten Stadtentwicklungssenator Michael Müller und der Neuköllner Baustadtrat Thomas Blesing die erneuerte Wegeverbindung und die Spielplätze feierlich ein.

Quelle: BSM mbH, Bearbeitung: Anka Stahl
Stand: April 2016
Neue Leuchten sorgen für mehr Sicherheit zwischen Sonnenallee und Aronsstraße
Blick hinauf zu Baumkronen und modernen Leuchten

Informationen

Adresse:

Sonnenallee 273
12057 Berlin
Neukölln

Auftraggeber/Bauherr:

Bezirk Neukölln

Planung:

LA.BAR Landschaftsarchitekten

Gesamtkosten:

740.000 EUR, davon 290.000 EUR aus dem Programm Stadtumbau West, inkl. Mittel der EU (EFRE)

Realisierung:

2013

größere Kartenansicht
AktuellAbgeschlossen

Fördergebiete & Projekte

Ansprechpartner

Wiesner, Andreas
Bezirksamt Neukölln von Berlin
Tel: (030) 90239-2714

Projekt-News

Juni 2014

Wege und Plätze der "Weißen Siedlung" wurden frisch "aufgemöbelt"

Logo Europäische UnionBundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und ReaktorsicherheitLogo StädtebauförderungLogo Senatsverwaltung für Stadtentwicklung