Stadtumbau Berlin Ost und West  

 

Neukölln-Südring

Schwarzer Weg


Der so genannte "Schwarze Weg" - die Fußwegeverbindung zwischen Eder-/Weserstraße und Weigandufer - ist im Jahr 2007 gesperrt worden. Die Wegefläche war durch die Wurzeln der vorhandenen Pappeln zerstört worden. Der unübersichtliche und schwach beleuchtete Weg hinterließ bei den Nutzern ein Gefühl der Unsicherheit ("Angstraum"). Jetzt wurde ein völlig neuer Weg für Fußgänger und Radfahrer angelegt.

Die Vorteile des Neubaus

  • Der Weg wurde mit einer besseren Beleuchtung versehen, verbreitert, übersichtlicher und damit sicherer gestaltet.
  • Neue Gehölze ersetzten die alten, nicht mehr standsicheren Pappeln.
  • Die Anwohner, die Beschäftigten und die Besucher im Umfeld von Weigand- und Kiehlufer profitieren von der wieder hergestellten Verbindung.
  • Die wieder hergestellte Verbindung schafft neue Anschlüsse an überörtliche Fuß- und Radwegeverbindungen; die S-Bahn ist besser erreichbar.

Die Fotos zeigen unterschiedliche Phasen des Bauablaufs.

Die am Schwarzen Weg anliegenden Unternehmen profitieren durch eine klare Zuordnung der Flächen und die Aufwertung der Gestaltung. Zwei Betriebe konnten ihre Betriebsflächen erweitern und neue Zufahrten anlegen. Dies stärkt den Wirtschaftsstandort.

Die Baukosten betrugen rund 200.000 EURO und wurden aus dem Programm Stadtumbau West finanziert.

Der Schwarze Weg wurde am 11. September 2010 von Bezirksbürgermeister Heinz Buschkowsky und Baustadtrat Thomas Blesing eröffnet.

 

U. Dittfurth, Planergemeinschaft, Foto: A. Stahl
Stand: Juli 2009
Die neue Verbindung ist fertig
Neue Straße im Gewerbegebiet

Informationen

Auftraggeber/Bauherr: Bezirksamt Neukölln, Amt für Planen, Bauordnung und Vermessung, FB Stadtplanung

Finanzierung: Stadtumbau West und Stadterneuerung

Gesamtkosten: ca. 200.000 EURO

Realisierungszeitraum: 2009
größere Kartenansicht
AktuellAbgeschlossen

Fördergebiete & Projekte

Ansprechpartner

Wiesner, Andreas
Bezirksamt Neukölln von Berlin
Tel: (030) 90239-2714

Downloads

Benachbarte Projekte

  • Südliches Kiehlufer

Projekt-News

Juni 2012

2011 wurden 960.000 EUR aus dem Stadtumbau rund um den S-Bahnhof Sonnenallee investiert

Logo Europäische UnionBundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und ReaktorsicherheitLogo StädtebauförderungLogo Senatsverwaltung für Stadtentwicklung