Stadtumbau Berlin Ost und West  

 

Fennpfuhl

Rückbau der Seeterrassen


Die Seeterrassen im Fennpfuhlpark - im gleichnamigen Wohngebiet und in der Nähe der großen Ostberliner Verkehrsachsen gelegen - waren bis zur politischen Wende ein beliebtes Ausflugslokal. 1985 von einem der bedeutendsten Architekten des DDR-Wohnungsbaus - Wolf-Rüdiger Eisentraut - gebaut, wurde das Haus bis Mitte der 90er Jahre gastronomisch genutzt.

Der angefallene hohe Sanierungsbedarf besiegelte nun das Ende des leer stehenden Gebäudes. Die jahrelange Suche nach einem Investor war erfolglos geblieben. Das Gebäude verfiel zusehends und wurde zum Schandfleck für den Fennpfuhlpark. Die endgültige Entscheidung für den Rückbau fiel im Mai 2008.

Durch das Verschwinden der leeren Gebäudehülle wird sich die Qualität des Parks verbessern. Das nun freie Grundstück mit Blick auf die Wasserfläche des Fennpfuhls wird in die Parkanlage integriert. Die Treppe zum Fennpfuhl bleibt erhalten. Sie wird ebenfalls in die Gesamtgestaltung des Parks eingebunden.

Folgeprojekt:

Aufwertung des Fennpfuhlparks

Angrenzendes Projekt:

Aufwertung des Anton-Saefkow-Platzes

Quelle: Bezirksamt Lichtenberg von Berlin, bearb.: A. Stahl
Stand: März 2016
Der Bagger kommt am 22.Oktober 2008
Bagger beim Abriss

Informationen

Adresse:

ehemaliges Restaurant Seeterrassen
Fennpfuhlpark
10369 Berlin
Lichtenberg

Auftraggeber/Bauherr:

Bezirk Lichtenberg

Planung:

Bezirksamt Lichtenberg

Gesamtkosten:

230.000 EUR aus dem Programm Stadtumbau Ost, inkl. Mittel der EU (EFRE)

Realisierung:

2008

größere Kartenansicht
AktuellRückbau soziale InfrastrukturAbgeschlossenRückbau soziale Infrastruktur

Fördergebiete & Projekte

Ansprechpartner

Spieweck, Imke
Bezirksamt Lichtenberg, Abt. Stadtentwicklung, Fachbereich Stadtplanung
Tel: (030) 90296 6442
Logo Europäische UnionBundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und ReaktorsicherheitLogo StädtebauförderungLogo Senatsverwaltung für Stadtentwicklung