Stadtumbau Berlin Ost und West  

 

Friedrichsfelde

Querungshilfen an zwei Stellen in Friedrichsfelde


Das Stadtumbau-Fördergebiet Friedrichsfelde hat sich in den vergangenen Jahren positiv entwickelt. Wie in den meisten Quartieren von Lichtenberg steigt die Einwohnerzahl und besonders die Zahl der Familien mit Kindern. Auch der Anteil der Senioren an der Bevölkerung nimmt zu. In Alt-Friedrichsfelde in der Nähe des S-Bahnhofs Friedrichsfelde Ost hat sich mit dem Bildungs- und Verwaltungszentrum (BVZ) ein wichtiger öffentlicher Standort etabliert.

Diesen veränderten Bedingungen wurde mit den Stadtumbau-Projekten seit 2005 Rechnung getragen. Als eine der letzten aus dem Stadtumbau-Programm geförderten Maßnahmen in Friedrichsfelde wurden 2013 an zwei Standorten Mittelinseln an wichtigen Knotenpunkten bzw. stark befahrenen Straßen gebaut.

S-Bhf. Friedrichsfelde Ost/Seddiner Straße - Querungshilfe vom S-Bahnhof in Richtung Hauptstraße Alt-Friedrichsfelde

Im Bereich der Seddiner Straße 8 gibt es eine stark frequentierte Fußgängerverbindung zwischen dem S-Bahnhof Friedrichsfelde Ost und dem BVZ (Bildungs- und Verwaltungszentrum) an der Straße Alt-Friedrichsfelde 60. Die Fußgänger müssen hier die zeitweise stark befahrene Seddiner Straße überqueren, was mitunter zu längeren Wartezeiten und gefährlichen Situationen führte. Deshalb wurde hier eine Mittelinsel errichtet.

Dolgenseestraße/Mellenseestraße - Querungshilfe im Bereich der Bushaltestelle

Im Wohngebiet Dolgenseestraße führt ein wichtiger Weg von der Bushaltestelle und dem östlichen Wohngebiet über die stark befahrene Dolgenseestraße zum gegenüberliegenden Einkaufszentrum Volkradpassage. Vom Wohngebiet westlich des Einkaufszentrums zur Bushaltestelle und zum neu angelegten Quartierspark an der Dolgenseestraße sind ebenfalls viele Fußgänger unterwegs. Der östliche Gehweg der Dolgenseestraße endet unmittelbar hinter der Bushaltestelle, so dass Fußgänger in Richtung Süden nur auf der gegenüberliegenden Straßenseite weiterkommen. Aus diesem Grund wurde auch hier eine Mittelinsel angelegt.

Quelle: Tiefbau- und Landschaftsplanungsamt Lichtenberg, bearb. A. Stahl
Stand: März 2016
Auf der Seddiner Straße wurden eine Mittelinsel und ein Radfahrstreifen angelegt

Informationen

Auftraggeber: Land Berlin, Bezirk Lichtenberg

Bauherr/Projektsteuerung: Tiefbau- und Landschaftsplanungsamt

Finanzierung (Förderprogramme etc.): 75.000 EUR aus Stadtumbau Ost

Realisierungszeitraum: 2013
größere Kartenansicht
AktuellAbgeschlossen

Fördergebiete & Projekte

Ansprechpartner

Meier, Harald
Bezirksamt Lichtenberg, Abt. Stadtentwicklung, Straßen- und Grünflächensamt
Tel: 90296-6530
Logo Europäische UnionBundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und ReaktorsicherheitLogo StädtebauförderungLogo Senatsverwaltung für Stadtentwicklung