Stadtumbau Berlin Ost und West  

 

Marzahn-Hellersdorf

Sanierung des Hauptgebäudes der Pusteblume-Grundschule


Die Pusteblume-Grundschule in Hellersdorf Nord wird zurzeit mit Mitteln aus dem Stadtumbau-Programm, finanziert von Bund, Land und Europäischer Union, barrierefrei saniert und im Zusammenhang mit dem neu errichteten Ergänzungsbau (MEB) vierzügigen ausgebaut. Im Schuljahr 2016/17 lernen 472 Kinder an der Grundschule, die als Quartiersschule weiterentwickelt wird.

Durch intensive Vernetzung mit anderen Akteuren im Bildungs-, Kultur- und Sozialbereich, insbesondere dem Quartiersmanagement (QM), sollen sich dadurch die Bildungschancen der Kinder im Gebiet verbessern. Besonders wichtig ist dabei die gemeinsame Nutzung von Ressourcen. So kann die Schule Räume für Quartiersaktivitäten zur Verfügung stellen, von denen auch die Kinder und ihre Familien profitieren. Eine Voraussetzung dafür ist die Sanierung und Erweiterung der Schulgebäude. Nach der Eröffnung des Ergänzungsbaus begann im Sommer 2016 die Sanierung des Hauptgebäudes.

Die Gebäudehülle des dreiteiligen Typenbaus von 1985 war stark sanierungsbedürftig. Mängel bestanden vor allem beim Wärmeschutz, der Barrierefreiheit, sowie an den haustechnischen Anlagen. Auch der Brandschutz entsprach nicht mehr den aktuellen Anforderungen.

Das Gebäude besteht aus einem vier- und einem fünfgeschossigen Bauteil sowie einem zweigeschossigen Verbindungsbau mit dem Haupteingang. Am höchsten Gebäudeteil wird ein Außenaufzug angefügt. Um alle Gebäudeteile damit barrierefrei zu erschließen, wird der Verbindungsbau aufgestockt. Zudem werden auf allen Etagen behindertengerechte Sanitärräume eingebaut. An den Eingängen zum Hochparterre sind behindertengerechte Rampen vorgesehen.

Die energetische Sanierung umfasst unter anderem die Heizungstechnik und das Dach. Die Außenwände erhalten ein Wärmedämmverbundsystem, die Fenster werden ausgetauscht und an drei Seiten mit außenliegendem Sonnenschutz versehen. Der Sockel wird zusätzlich abgedichtet.

Alle technischen Anlagen werden komplett erneuert und den aktuellen gesetzlichen Vorgeben angepasst. Alle Klassenräume erhalten Akustikdecken, die die Lärmbelastung um bis zu 80 Prozent senken. Im Außenbereich entsteht neben den geforderten Fahrrad- und Behindertenstellplätzen eine Terrasse für die Mensa im Souterrain, die an drei Seiten mit Sitzstufen eingefasst ist.

Quelle: Bezirksamt Marzahn-Hellersdorf, bearb. A. Stahl
Stand: März 2017
Die Fassade der beiden Gebäudeteile ist bereits gedämmt
Helle Fassade eines Dreigeschossers, teilweise eingerüstet

Informationen

Adresse:

Pusteblume-Grundschule
Kastanienallee 118
12627 Berlin
Marzahn-Hellersdorf

Auftraggeber/Bauherr:

Bezirk Marzahn-Hellersdorf

Planung:

Numrich Albrecht Klumpp Architekten

Gesamtkosten:

4,95 Mio. EUR, davon 4,41 Mio. EUR aus dem Programm Stadtumbau Ost

Realisierung:

2016 bis 2018

größere Kartenansicht
AktuellAbgeschlossen

Fördergebiete & Projekte

Ansprechpartner

Semjow, Dana
Bezirksamt Marzahn-Hellersdorf
Tel: (030) 90293 2782
Hanczuch, Sven
Bezirksamt Marzahn-Hellersdorf, Abt. Wirtschaft und Stadtentwicklung, Stadtentwicklungsamt
Tel: (030) 90293 5214

Weitere Stadtumbauprojekte an der Pusteblume-Schule

Logo Europäische UnionBundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und ReaktorsicherheitLogo StädtebauförderungLogo Senatsverwaltung für Stadtentwicklung