Stadtumbau Berlin Ost und West  

 

Schöneberg-Südkreuz

Vernetzung von Stadträumen: Ost-West-Grünzug / Teilbereich Leuthener Platz


Eine Kernaufgabe des Stadtumbaus im Gebiet Schöneberg Südkreuz ist die bessere Vernetzung der einzelnen Ortsteile in dem von Bahnlinien zerschnittenen Gebiet. Diesem Zweck dient nicht zuletzt der neue Ost-West-Grünzug für Fußgänger, Radler und Skater von Neu-Tempelhof über die Schöneberger Insel bis zur Ebersstraße. Ein Teil des Grünzugs verläuft über die neu angelegte Grün- und Freifläche des Leuthener Platzes.

Der Abschnitt des Ost-West-Grünzugs verbindet auf ehemaligen Gewerbeflächen die Naumann­straße mit der Wilhelm-Kabus-Straße auf einer Länge von circa 170 Metern. Der vier Meter breite, beleuchtete Weg ist asphaltiert und mit neu gepflanzten Baumreihen aus Säulen-Ahorn eingefasst. Östlich der Wilhelm-Kabus-Straße setzt sich der Grünzug mit den Rampenbauwerken zum ebenfalls zum Ost-West-Grünzug gehörenden und mit Stadtumbau-Mitteln errichteten Alfred-Lion-Steg sowie zum Nord-Süd-Grünzug entlang der S2 fort.

Ein Teil des Gewerbegebietes zwischen Wilhelm-Kabus- und Naumann­straße wurde zu einem kleinen Park mit Sportangebot umgestaltet. Aufgrund seiner Lage bietet er interessante Ausblicke und Verweilorte.

Die barrierefreie Grünfläche besteht aus drei Teilbereichen:

  • einem Aktionsfeld mit Basketballanlage und Tischtennisplatte
  • einem terrassierten Kiefernhain und
  • einer Multifunktionsfläche.

Von der Naumannstraße kommend, durchquert man einen Kiefernhain mit Bänken. Die dort gepflanzte Waldkiefer erzeugt ein lichtes Schattenbild und erreicht Kronenbreiten von 7 bis 10 Metern sowie Höhen von 12 bis 20 Metern. Der Niveauunterschied zwischen der Naumannstraße und der Lichtung wird mit flachen Stufen aus gelbgrauem Granit gegliedert. Die Terrassenflächen sind barrierefrei mit dem Ost-West-Weg verbunden.

Die als "Lichtung" bezeichnete Multifunktionsfläche liegt etwas tiefer eingebettet in die Plateau-Ebene des Kiefernhains. Die Rasenfläche ist mit steinernen Sitzelementen in organischen Formen ausgestattet. Das mit einem Ballfangzaun eingefasste Ballspielfeld im östlichen Teil hat einen Asphaltbelag und zwei Basketballkörbe.

Der Leuthener Platz mit dem Teilstück des Ost-West-Grünzugs wurde am 17. Juni 2013 feierlich eröffnet.

GRUPPE PLANWERK, bearb.: A. Stahl
Stand: Juni 2013
Der neue Zugang zum Leuthener Platz von der Wilhelm-Kabus-Straße als Teil des Ost-West-Grünzugs (Juni 2013)

Informationen

Adresse:

Leuthener Platz
10829 Berlin
Tempelhof-Schöneberg

Auftraggeber/Bauherr:

Bezirksamt Tempelhof-Schöneberg

Planung:

Gruppe Planwerk

Gesamtkosten:

0,9 Mio. EUR aus dem Programm Stadtumbau West, inkl. Mittel der EU (EFRE)

Realisierung:

2010 bis 2013

größere Kartenansicht
AktuellAbgeschlossen

Fördergebiete & Projekte

Ansprechpartner

Hoffmann, Birgit
Bezirksamt Tempelhof-Schöneberg von Berlin, Abt. Bauwesen, Fachbereich Grünflächen
Tel: (030) 90277 3762
Schwarz, Martin
Bezirksamt Tempelhof-Schöneberg von Berlin, Abt. Gesundheit, Soziales u. Stadtentwicklung, Stadtentwicklungsamt
Tel: (030) 90277 4676

Verwandte Projekte

  • O-W-Grünzug - Alfred-Lion-Steg
  • Ost-West-Grünzug - Wegeverbindung zur Gontermannstraße
  • Schöneberger Schleife - Basiskonzept
  • Schöneberger Schleife - Teilstück Süd

Projekt-News

September 2013

Mehr als 20 Millionen Euro für den Stadtumbau rund um das Südkreuz

Juni 2013

Ost-West-Grünzug im Gebiet Schöneberg Südkreuz ist fertig

Juni 2013

17.6. Einweihung des Leuthener Platzes als Auftakt zum Ost-West-Grünzung

Logo Europäische UnionBundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und ReaktorsicherheitLogo StädtebauförderungLogo Senatsverwaltung für Stadtentwicklung