Stadtumbau Berlin Ost und West  

 

Schöneberg-Südkreuz

Ost-West-Grünzug - Promenade von der Gontermannstraße bis zum Alfred-Lion-StegVernetzung von Stadträumen


Der Ost-West-Grünzug ist eine in Grün- und Freiflächen eingebettete Wegeverbindung für Fußgänger, Radler und Skater von Neu-Tempelhof über die Schöneberger Insel bis zur Ebersstraße. Im Osten beginnt er an der Gontermannstraße und verbindet damit die Parkring-Anlagen der Gartenstadt Neu-Tempelhof und das dahinter liegende Tempelhofer Feld mit den Grünanlagen der Schöneberger Insel.

Der Tempelhofer Abschnitt reicht vom östlichen Ende des Alfred-Lion-Stegs an der General-Pape-Straße bis zur Gontermannstraße. Der asphaltierte Weg führt am nördlichen Rand des ehemaligen Kasernen­geländes mit seinen historischen Bauten entlang. Die Grundstücksgrenze wird gesäumt von einer denkmal­geschützten Klinkermauer.

Bisher auf das Grundstück zulaufende Wege der Kleingartenkolonie Papestraße wurden an den Weg angeschlossen. Wegbegleitend wurden Bäume gepflanzt und ein Rasenstreifen angelegt. In der Mitte der Promenade befindet sich eine kleine, gepflasterte und von blühenden Beeten eingefasste Platzfläche mit Sitzgelegenheiten. An dieser Stelle wurde ein imposanter Quader platziert, der über das Projekt und sein Umfeld informiert.

Die betroffenen Grundstücke sind im Vermögen des Bezirks. Die Flächen waren vor Projektbeginn von einem Garten- und Landschaftsbaubetrieb sowie von Garagennutzern gepachtet, teilweise auch mit Parzellen der Kleingartenkolonie Papestraße belegt. Der Bau der Grünverbindung war jedoch planungsrechtlich durch seit langem bestehende Bebauungspläne abgesichert.

Nur die unbedingt für das Projekt benötigten Flächen wurden zu Ende 2009 gekündigt, um den Bau der neuen grünen Wegeverbindung zu ermöglichen. Der gesamt Weg wurde im Oktober 2011 fertiggestellt.

Eine feierliche Einweihung erfolgte 2012 im Zusammenhang mit der Eröffnung des Alfred-Lion-Stegs. Die Promenade beidseits des Stegs erhielt den Namen "Hertha-Block-Promenade". Hertha Block war als Kämpferin gegen die Nazis im SA-Gefängnis auf dem Kasernengelände an der General-Pape-Straße inhaftiert. Der Keller dieses Gebäudes am Werner-Voß-Damm 54a ist heute ein Gedenkort.

Der gesamte Ost-West-Grünzug wurde mit Mitteln aus dem Programm Stadtumbau West finanziert.

Text: Bezirksamt Tempelhof-Schöneberg, bearb.: A. Stahl
Stand: März 2016
Die Ost-West-Verbindung am Übergang zur Brücke über die Bahn (Juni 2013)
Vogelperspektive. Blick auf Zebrastreifen, links Gärten, rechts Klinkerbauten, dazwischen breiter Radweg mit Radfahrer

Informationen

Adresse:

Ost-West-Grünzug / Hertha-Block-Promenade von
Gontermannstr. bis General-Pape-Straße
12101 Berlin
Tempelhof-Schöneberg

Auftraggeber/Bauherr:

Bezirk Tempelhof-Schöneberg

Planung:

Bezirksamt Tempelhof-Schöneberg, Amt für Umwelt und Natur

Gesamtkosten:

320.000 EUR aus dem Programm Stadtumbau West, inkl. Mittel der EU (EFRE)

Realisierung:

2010 bis 2011

größere Kartenansicht
AktuellAbgeschlossen

Fördergebiete & Projekte

Ansprechpartner

Hoffmann, Birgit
Bezirksamt Tempelhof-Schöneberg von Berlin, Abt. Bauwesen, Fachbereich Grünflächen
Tel: (030) 90277 3762
Schwarz, Martin
Bezirksamt Tempelhof-Schöneberg von Berlin, Abt. Gesundheit, Soziales u. Stadtentwicklung, Stadtentwicklungsamt
Tel: (030) 90277 4676

Verwandte Projekte

  • O-W-Grünzug - Alfred-Lion-Steg
  • Ost-West-Grünzug - Leuthener Platz
  • Schöneberger Schleife - Teilstück Süd

Projekt-News

Juni 2013

17.6. Einweihung des Leuthener Platzes als Auftakt zum Ost-West-Grünzung

November 2012

Stadtentwicklungssenator Müller eröffnete mit Bezirksbürgermeisterin Schöttler den Ost-West-Grünzug und die Brücke zwischen Tempelhof und Schöneberg

Logo Europäische UnionBundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und ReaktorsicherheitLogo StädtebauförderungLogo Senatsverwaltung für Stadtentwicklung