Stadtumbau Berlin Newsletter November 2013

Sehr geehrte Damen und Herren,

wer hätte das gedacht: Japan und Deutschland stehen vor ganz ähnlichen Herausforderungen, was die demografischen Veränderungen und die Anpassung der baulichen und sozialen Infrastruktur angeht. Deshalb informierte sich eine Delegation einer staatlichen japanischen Wohnungsgesellschaft in Berlin über den Stadtumbau und das Quartiersmanagement - und zwar im Fördergebiet Falkenhagener Feld.

Das Falkenhagener Feld feiert zurzeit sein 50-jähriges Bestehen. Das Jubiläum wird genutzt, um die Großsiedlung im Nordwesten bekannter zu machen. Der Stadtumbau leistet viel für die Zukunftsfähigkeit des Quartiers, das wie andere Fördergebiete mit veränderten demographischen Strukturen und 50 Jahre alter Infrastruktur zu kämpfen hat. Wie hier alles anfing und wohin die Entwicklung gehen soll - das lässt sich am besten in einer Ausstellung erfahren, die auch erster Anlaufpunkt beim Besuch der japanischen Delegation war.


Neues aus den Fördergebieten

Marzahn-Hellersdorf: bald Kraftsport im Park

Jogger und Spaziergänger nutzten sie, doch die Grünanlage an der Sebnitzer Straße unweit des Hellersdorfer Hauptgrabens machte bisher einen recht unfertigen Eindruck. Viele Anwohner wussten, dass auf dem ehemaligen Kita-Gelände noch diverse Sport- und Fitnessgeräte ergänzt werden. Im November ging es los. Nach der Schneeschmelze heißt es dann: An die Geräte! Mehr dazu auf der Seite zur Grünanlage Sebnitzer Straße.

Fennpfuhl: Schulsport endlich wieder auf dem Platz

Ausreichend Bewegung ist wichtig für den Lernerfolg - doch nicht für alle Schulen stehen ausreichend Sportanlagen zur Verfügung. Die Schülerinnen und Schüler der Philipp-Reis-Oberschule hatten jahrelang nur die Aussicht auf eine brachliegende Leichtathletikanlage. Mit Mitteln aus dem Stadtumbau Ost wurde sie nun erneuert und steht wieder für den Schulsport zur Verfügung. Mehr dazu auf der Seite zum Sportplatz Neustrelitzer Straße

Fennpfuhl: (Kita) Krokodil in Sicht

Das Gebiet um den Fennpfuhlpark gehört zu den Kiezen mit viel Zuzug von jungen Familien. Wohnortnahe Kitaplätze sind begehrt und deshalb handelt der Bezirk Lichtenberg. Die Hanna gGmbH als erfahrender Träger von Kindertagesstätten baut ein leerstehendes Schulgebäude um - und das mit besonderen Gestaltungsakzenten. Mehr zur kommenden Kita in der Paul-Junius-Straße

Prenzlauer Berg: Vorfreude auf den neuen Kinderklub

Ein Haus für Schulkinder entsteht im schon seit Jahren bei Familien besonders beliebten Bötzowkiez im Rahmen des Stadtumbaus. Dafür wurde ein Grundstück in der Pasteurstraße gekauft und ein Seitengebäude abgetragen. Ende des Jahres wird die Bodenplatte gegossen. Im Herbst 2014 soll der neue Flachbau mit Gärtchen eröffnet werden. Mehr zur geplanten Kinder- und Jugendfreizeiteinrichtung

Prenzlauer Berg: Spielspaß hinter dem Thälmann-Denkmal

Schräg gegenüber vom Bötzowviertel thront das Thälmann-Denkmal, dahinter ruht still ein ehemaliger Spielplatz ohne Geräte. Ende November wird es dort laut: märchenhafte Spielelemente wie Kletterschloss und Pferde rücken ein und können bei hoffentlich gutem Wetter 2014 bespielt werden. Die Wünsche kamen natürlich von den Kindern des Wohngebiets.

Buch: Denkmalsanierung im Schlosspark

Der Bucher Schlosspark hat an manchen Stellen auch eine märchenhaft verwunschene Anmutung. Doch Dornröschenschlaf kann Schäden an der Substanz bewirken - deshalb lässt der Bezirk Pankow aktuell mit Stadtumbaumitteln Wege erneuern und Teile der Einfriedung sanieren bzw. ergänzen. Mehr zum Schlosspark Buch



Termine

5.12. Einweihung Teilstück Schöneberger Schleife: Grünzug Bautzener Straße

Beginn 10.30 Uhr

Treffpunkt: Bautzener Straße, gegenüber Nr. 11

Mehr dazu in den News

Der nächste Stadtumbau-Newsletter erscheint im Dezember 2013.

Mit freundlichen Grüßen der Redaktion Stadtumbau-Berlin.

Dieser Newsletter wird herausgegeben von der Redaktionsgruppe des Portals Stadtumbau in Berlin. Anregungen und Hinweise richten Sie bitte an redaktion@stadtumbau-berlin.de.

Neben detaillierten Informationen zu den Berliner Fördergebieten und deren Projekten finden Sie alles Wichtige zu den Programmen Stadtumbau Ost bzw. Stadtumbau West sowie wichtige Ansprechpartner und interessante Links auf unserer Seite.

V.i.S.d.P.
Hendrik Hübscher
Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen Berlin · SenStadtUm IV B 4
Württembergische Str. 6 · 10707 Berlin
Tel.: (030) 90139 4860 · Fax: (030) 90139 4801
E-Mail: Hendrik.Huebscher@SenSW.berlin.de

Diesen Newsletter in der Onlineversion ansehen.
Hier können Sie sich aus dem Newsletter-Verteiler austragen.
Logo Europäische UnionBundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und ReaktorsicherheitLogo StädtebauförderungLogo Senatsverwaltung für Stadtentwicklung