Stadtumbau Berlin Ost und West  

 

Neukölln-Südring

Neukölln ans Wasser: Treppe Sonnenbrücke Nord


Der Hotel- und Veranstaltungskomplex Estrel an der Sonnenallee ist eine besondere Landmarke in Neukölln. Bis 2010 befand sich jedoch gegenüber dem weit über Berlin hinaus bekannten Hotel am Ufer des Neuköllner Schifffahrtskanals nur eine ungepflegte Böschung. Der Ort bedurfte einer angemessenen gestalterischen Aufwertung und einer Öffnung der Wasserlage für Anwohner und Touristen.

Im Rahmen des Stadtumbaus West ist in Partnerschaft mit dem Hotel eine weiträumige Treppenanlage mit einer Promenade am Kanal und damit ein attraktiver Aufenthaltsort am Wasser entstanden.

Die kleine Uferpromenade am nordöstlichen Brückenkopf der Sonnenbrücke erreicht man über drei Treppen mit dazwischenliegenden Podesten. Die tief liegende Fläche ist gegen den Lärm der angrenzenden Straßen abgeschirmt. Große Sitzelemente aus Eichenhölzern laden auf den verschiedenen Ebenen und am Fuß der Treppe zum Verweilen ein. Auf den Zwischenpodesten stehen junge Zierobstbäume. Die mit Lavendel und Rosen bepflanzte Böschung an der Straße rahmt die steinerne Kulisse der Treppenanlage. Die Podeste und Wege sind in hellgrauem Granitpflaster gearbeitet. Am Kanalufer verläuft eine Promenade.

Auf einer schattigen Sandfläche können Kinder spielen oder sich an dem Wasserspiel erfrischen, das dem Ort zusätzliches Flair verleiht. Beleuchtete Handläufe und Stufen sowie zahlreiche Boden- und Wandleuchten sorgen für Sicherheit und tauchen den Ort nachts in ein mondänes Licht. Auch der Weg am Kanalufer ist beleuchtet.

Die Treppenanlage befindet sich auf dem Grundstück des Hotels Estrel, das auch die Pflege und Wartung der Anlage übernommen hat. Das Hotel betreibt auf der angrenzenden Fläche einen Biergarten. Die Ufertreppe und die Promenade sind für einen Zeitraum von mindestens 15 Jahren ohne Verzehrzwang für die Öffentlichkeit nutzbar.

2015 bis 2016 wird die Uferpromenade 120 Meter in Richtung Norden in öffentlich privater Partnerschaft mit dem Eigentümer des Estrel weitergeführt. Der Gehweg an der Ziegrastraße bis zum Kiehlufer wird ebenfalls neu angelegt. Damit wird die neue Wegeverbindung rund um den Neuköllner Schiffahrtskanal geschlossen.

Im Zuge der Erweiterung des Hotelkomplexes auf der Südseite der Sonnenallee soll eine Fortsetzung der Uferpromenade durch den Eigentümer Estrel realisiert werden. Auch sie wird der Öffentlichkeit zur Verfügung stehen.

Bezirksamt Neukölln, bearb. A. Stahl
Stand: April 2016
Wasserspiele am Ufer des Neuköllner Schifffahrtskanals 2010
Blick auf dem Brunnen vor dem Hotel Estrel

Informationen

Adresse:

Ufertreppe an der Sonnenbrücke
Sonnenallee/Ecke Ziegrastraße
12057 Berlin
Neukölln

Auftraggeber/Bauherr:

Bezirk Neukölln

Planung:

Henningsen Landschaftsarchitekten BDLA

Gesamtkosten:

900.000 EUR aus dem Programm Stadtumbau West, inkl. Mittel der EU (EFRE)

Realisierung:

2010

größere Kartenansicht
AktuellAbgeschlossen

Fördergebiete & Projekte

Ansprechpartner

Wiesner, Andreas
Bezirksamt Neukölln von Berlin
Tel: (030) 90239-2714

Benachbarte Projekte

Projekt-News

Juni 2012

2011 wurden 960.000 EUR aus dem Stadtumbau rund um den S-Bahnhof Sonnenallee investiert

Logo Europäische UnionBundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und ReaktorsicherheitLogo StädtebauförderungLogo Senatsverwaltung für Stadtentwicklung