Stadtumbau Berlin Ost und West  

 

Friedrichsfelde

Neubau des Jugendclubs "Betonoase"


Im Friedrichsfelder Wohngebiet Dolgenseestraße entsteht mit Mitteln aus dem Stadtumbauprogramm ein neues Gebäude für die Jugendfreizeit­einrichtung "Betonoase" mit 70 Plätzen für Acht- bis Achtzehnjährige. In dem Neubau wird auch ein Familienzentrum angesiedelt.

Der Neubau wurde nötig, weil das Dolgensee-Center, der aus den 1970er-Jahren stammende Mittelpunkt des Wohngebiets, abgerissen und die Fläche städtebaulich neu geordnet wird. Der Neubau für die "Betonoase" entsteht in rund 100 Meter Entfernung.

Um eine besondere gestalterische Qualität zu erreichen, initiierte das Bezirksamt Lichtenberg ein Gutachterverfahren. Eine unabhängige Jury wählte den Entwurf des Architekturbüros Gruber + Popp zur Realisierung aus.

Der zweiteilige, langgestreckte Flachbau wird eine helle und freundliche Fassade mit großen Fenstern erhalten. Im Innenbereich werden Einbauwände, breite Sitzbänke in den Fenstern sowie Türen und Parkett aus Holz die freundliche und warme Atmosphäre unterstützen. Freiflächen wie Innenräume bieten Offenheit und Rückzugmöglichkeiten für die jeweilige Zielgruppe.

Der Neubau entsteht zum größten Teil aus Infraleichtbeton, was eine zusätzliche Dämmung des Gebäudes überflüssig macht. Der neue, innovative Baustoff besteht hauptsächlich aus Tongranulat, einem geringen Anteil an Leichtsanden und Zement. Aufgrund der guten Dämmeigenschaften wird bei rund 50 Zentimetern Wandstärke der Passivhausstandard erreicht.

Auch der öffentliche Raum wurde neu konzipiert. Die Eingänge für Jugendclub und Familienzentrum liegen an der geplanten Promenade durch das Wohngebiet. Auf der Rückseite des Gebäudes sind separate Freiflächen für die beiden Einrichtungen vorgesehen. Damit erhält die Betonoase erstmals einen Garten.

In beiden Gärten wird Obst und Gemüse zum Naschen gepflanzt. Daneben ist eine magnetische Spiegelwand als spielerisches und optisch dekoratives Element geplant. Auch einen Grillplatz und Tischtennisplatten soll es geben.

Staatssekretär Sebastian Scheel, Bürgermeister Michael Grunst und Jugendstadträtin Katrin Framke gaben mit den Architekten und zukünftigen Nutzern am 11. Mai mit einem feierlichen 1. Spatenstich den Startschuss für den Bau. Die Fertigstellung der „Betonoase“ ist für den Sommer 2018 geplant.

Quelle u. Grafik: Gruber + Popp Architekten, Text: Anka Stahl
Stand: Oktober 2017
Visualisierung des Neubaus für den Jugendclub
Zweiteiliger grauer Flachbau

Informationen

Adresse:

Neubau Jugendclub "Betonoase"
Dolgenseestraße 60A
10319 Berlin
Lichtenberg

Auftraggeber/Bauherr:

Bezirksamt Lichtenberg

Planung:

Gruber + Popp Architekten, Beusch Landschaftsarchitekten

Gesamtkosten:

2 Mio. EUR, davon 1,7 Mio. EUR aus dem Programm Statumbau Ost

Realisierung:

2017 bis 2018

größere Kartenansicht
AktuellAbgeschlossen

Fördergebiete & Projekte

Ansprechpartner

Körner, Hartmut
Bezirksamt Lichtenberg, Abt. Bürgerdienste, Ordnungsangelegenheiten u. Immobilien, Serviceeinheit Facility Management, Fachbereich Baumanagement
Tel: (030) 90296-5615

Projekt-News

November 2017

Richtfest für die "Betonoase" – den ersten öffentliche Infraleichtbetonbau

Mai 2017

Neubau der "Betonoase" entsteht mit innovativem Baustoff

Logo Europäische UnionBundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und ReaktorsicherheitLogo StädtebauförderungLogo Senatsverwaltung für Stadtentwicklung