Stadtumbau Berlin Ost und West  

 

Tiergarten-Nordring/ Heidestraße

Entwicklung von Konzepten zur Standortprofilierung


Moabit West bietet ein hervorragendes Potenzial für gezielte Maßnahmen zur Profilierung des Standortes. In mehreren Teilprojekten wurden Konzeptionen entwickelt, die zielorientiert Problembereiche aufgreifen und Vorschläge für Lösungsmöglichkeiten bieten.

Bearbeitete Themen 

  • Entwicklung einer nachhaltigen Gesamtkonzeption für den Block 001076 (mit einem Nachnutzungskonzept für BMW, Huttenstraße 50)
  • Pflegekonzept für den öffentlichen Raum
  • Konzeption für einen Ausstellungspavillon
  • Städtebauliche Studie für den Block 001074 (Neues Ufer)

Block 001076

Vor dem Hintergrund der angestrebten Standortprofilierung und dem absehbaren Wegzug der BMW AG wurde eine nutzungsstrukturelle und bauliche Entwicklungskonzeption erarbeitet, die geeignet ist den Gewerbestandort Moabit West nachhaltig zu sichern und weiterzuentwickeln. Ziel ist es den Gewerbebestand aktiv zu unterstützen sowie die Ansiedlung neuer Unternehmen zu fördern. Dabei steht die Etablierung von Betrieben der Zulieferindustrie, die in Synergie mit bestehenden Unternehmen im Gewerbegebiet Martinickenfelde (historischer Name für Moabit West) stehen (hier insbesondere die Siemens AG Energy Sector) im Mittelpunkt. Zugleich soll dem ökonomischen Strukturwandel durch Ansiedlung innovativer Branchen, Forschungseinrichtungen sowie Freizeit- und Gastronomieunternehmen aktiv Rechnung getragen werden. Die Studie liegt seit Dezember 2009 vor und für Herbst 2010 ist ein Gespräch mit BMW geplant, um das weitere Vorgehen für einen standortverträglichen Übergang für eine Nachnutzung abzustimmen.

Pflegekonzept öffentlicher Raum

Hier wird der lang gehegte Wunsch vieler Anwohner und Unternehmen nach der Bestellung eines „Kiezgärtners“ weiter verfolgt, um die Pflege der öffentlichen Grünanlagen in den Griff zu bekommen. Im Rahmen einer Studie zur Corporate Social Responsibility (CSR) haben sich zahlreiche Unternehmen bereit erklärt sich hieran auch finanziell zu beteiligen. Die Überlegungen sind noch nicht abgeschlossen und sollen unter anderem im neuen Stadtumbau-Projekt – Green Moabit fortgeführt werden.

Weiterhin wurden die Planungen für den Bau eines Outdoor-Fitness-Platzes im Sportpark Neues Ufer konkretisiert und abgeschlossen. Der Park wurde im Sommer 2010 gebaut und wird voraussichtlich im Oktober 2010 offiziell eröffnet.

Konzeption für einen Ausstellungspavillon und städtebauliche Studie für den Block 001074 (Neues Ufer)

Auch diese Studie wurde Anfang 2010 abgeschlossen. In den 90er Jahren wurde geplant, nicht nur den Wohnungsbau im Bestand zur stabilisieren, sondern entlang des Neuen Ufers auch zusätzlichen Wohnungsbau zu entwickeln. Diese Planungsüberlegungen flossen jedoch nicht in die verbindliche Bauleitplanung ein. Um den Block zukünftig weiterentwickeln zu können, sollen nunmehr sowohl eine adäquate Gewerbeentwicklung am Neuen Ufer als auch die vielfältigen Bestandsnutzungen aus den Bereichen Gewerbe, Dienstleistungen und Wohnen gesichert werden.

Gleichzeitig wird sich die Situation am Charlottenburger Verbindungskanal, an den der Block 001074 grenzt, erheblich verändern: Durch die Gewichtsbeschränkungen der Brücken über den nördlichen Berliner Innenring kann die Firma Siemens ihre neueste Generation der Gasturbinen nicht mehr problemlos in den Westhafen transportieren. Für die mehr als 500 Tonnen schweren Gasturbinen soll daher am Neuen Ufer eine RoRo-Anlage gebaut werden. Um den Verladevorgang entsprechend begleiten zu können, ist ein Pavillon geplant. Dieser Pavillon kann zudem sowohl dem Unternehmensnetzwerk Moabit als auch der Bewohnern von Moabit West als Ausstellungs- und Versammlungsort dienen (siehe auch weiterführendes Projekt rechts).

Text: Bezirksamt Mitte, bearb. A. Stahl
Stand: August 2010
Fassade des Meilenwerks. 2008
Blick in eine erleuchtete Halle. Auf der linken Seite stehen Oldtimer, rechts Menschen.

Informationen

Träger der Maßnahme: Bezirksamt Mitte, Abteilung Stadtentwickung, Fachbereich Stadtplanung

Realisierungszeitraum: 2008 - 2009

Finanzierung: 56.463,64 EUR aus Stadtumbau West
größere Kartenansicht
AktuellAbgeschlossen

Fördergebiete & Projekte

Ansprechpartner

Schönknecht, Hartmut
Bezirksamt Mitte, Abt. Stadtentwicklung, Bauen, Wirtschaft und Ordnung, Stadtentwicklungsamt
Tel: (030) 9018 45826
Pfeiffer, Heike
S.T.E.R.N. GmbH - Gesellschaft der behutsamen Stadterneuerung
Tel: (030) 4436 3709

Downloads

Logo Europäische UnionBundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und ReaktorsicherheitLogo StädtebauförderungLogo Senatsverwaltung für Stadtentwicklung